Besucher online: 2   
34. Spieltag 2. Bundesliga 2018/19
Sonntag, 19. Mai 2019 15:30 Uhr, Merck-Stadion
SV Darmstadt 98 - FC Erzgebirge Aue 1:0 (1:0)
Liveticker    Spielbericht    Kompletter Spieltag    Gegnerinfos
Aktuelles Spielbetrieb Vereinsheim Spielstätte Bildergalerie Service
2. Bundesliga 2017/18 - Spielbericht

2. Bundesliga 2017/18

Spielbericht

4. Spieltag - Samstag, 26.08.2017 - 13:00

FC Erzgebirge Aue - 1. FC Nürnberg 3:1 (0:0)

FC Erzgebirge Aue: Martin Männel - Fabian Kalig, Dominik Wydra, Nicolai Rapp, Calogero Rizzuto, Philipp Riese - Christian Tiffert, Clemens Fandrich - Pascal Köpke, Sören Bertram, Dimitrij Nazarov; Trainer: Robin Lenk

Eingewechselt: 67. Sebastian Hertner für Philipp Riese, 69. Mario Kvesic für Sören Bertram, 80. Dennis Kempe für Nicolai Rapp

Kader: Daniel Haas, Malcolm Cacutalua, Arianit Ferati, Michael Maria

1. FC Nürnberg: Thorsten Kirschbaum - Enrico Valentini, Georg Margreitter, Ondrej Petrak, Tim Leibold - Eduard Löwen, Hanno Behrens, Kevin Möhwald, Edgar Salli, Cedric Teuchert - Mikael Ishak; Trainer: Michael Köllner

Eingewechselt: 65. Patrick Kammerbauer für Cedric Teuchert, 65. Rurik Gislason für Mikael Ishak, 81. Ewerton José Almeida Santos für Edgar Salli

Kader: Fabian Bredlow, Miso Brecko, Lukas Jäger, Adam Zrelak

Tore: 1:0 Dominik Wydra (Rechtsschuß, 60.); 2:0 Dimitrij Nazarov (Rechtsschuß, 73. / Pascal Köpke); 3:0 Pascal Köpke (Kopfball, 77. / Christian Tiffert); 3:1 Kevin Möhwald (Rechtsschuß, 87. / Georg Margreitter)

Schiedsrichter: Lasse Koslowski (Berlin)
Assistenten: Jan Seidel (Oberkrämer), Tim Skorczyk (Braunschweig)
Vierter Schiedsrichter: Tobias Endriß (Bad Ditzenbach)

Zuschauer: 9000 im Erzgebirgsstadion

Gelbe Karte: Christian Tiffert (2.), Fabian Kalig (3.), Sebastian Hertner / Cedric Teuchert, Tim Leibold

 
1 Kirschbaum
3 Margreitter   31 Petrak
      22 Valentini   23 Leibold      
     
38 Löwen
18 Behrens   14 Möhwald
 7 Salli   36 Teuchert 
9 Ishak
     
     
 

Vorbericht - Rückrundenspiel - Fotos vom Spiel

Spielbericht: Aues Interimscoach Robin Lenk feiert ersten Sieg - 3:1: Starkes Aue bringt dem Club erste Niederlage bei
Wer hätte das gedacht: Das bis dato noch sieglose Erzgebirge Aue schickte den bis Samstagnachmittag noch ungeschlagenen 1. FC Nürnberg völlig verdient mit 3:1 nach Hause. Nach ausgeglichener erster Hälfte steigerten sich die Sachsen in Durchgang zwei in einem Rausch und deckten die Schwächen beim Club gnadenlos auf. Aues Interimstrainer Robin Lenk vertraute in seinem zweiten Spiel auf der Bank Erzgebirges exakt jener Startelf, die auch beim 1:1 bei Eintracht Braunschweig begann. Nürnbergs Trainer Michael Köllner musste dagegen im Vergleich zum 2:2 gegen Union Berlin notgedrungen umstellen. Für Top-Vorbereiter Kerk, der wegen eines Achillessehnenrisses bis weit in das kommende Jahr ausfallen wird, begann Salli. Zudem ersetzten Löwen und Ishak Kammerbauer und Zrelak, die beide auf der Bank saßen.
Aue agierte wie in Braunschweig zunächst aus einer massierten Defensive, die durch Rizzuto und Riese verstärkt wurde. Nürnberg hatte zu Beginn optische Vorteile und mehr Ballbesitz, konnte daraus in der Anfangsphase aber kein Kapital schlagen. Im Gegenteil, die größte Chance zur Führung hatten die Sachsen. Nach einer zu kurzen Kopfballabwehr von Margreitter zog Bertram direkt ab, Club-Keeper Kirschbaum klärte mit den Fingerspitzen zur Ecke (8.). Die Möglichkeit stärkte das Selbstvertrauen der Auer, die in der Folgezeit das Spiel offen gestalten konnten. Allerdings boten sich dem 1. FCN dadurch mehr Räume, es entwickelte sich eine kurzweilige Partie auf Augenhöhe, die vor beiden Toren Aufreger zu bieten hatte. Für den Club hatte Teuchert zweimal die Führung auf dem Fuß, doch zweimal hieß der Sieger Männel (16., 19.). Mit zunehmender Spieldauer wurde Aue dann aber immer mutiger. Die Sachsen hielten nicht nur kämpferisch dagegen, sondern stellten auch spielerisch die favorisierten Franken vor einige Probleme. In der 34. Minute faustete Kirschbaum eine Tiffert-Ecke nicht konsequent genug weg, lenkte den Nachschuss von Nazarov aber reaktionsschnell über die Querlatte. Und auch in der 42. Minute war Kirschbaum nach einem Köpke-Kopfball zur Stelle und verhindert einen Rückstand. So ging es torlos in die Kabinen.
Weder Aues Interimscoach Lenk noch Nürnbergs Trainer Köllner nahmen zu Wiederanpfiff personelle Wechsel vor. Aue knüpfte gleich an die gute Leistung aus Durchgang eins an, attackierte die Nürnberger früh und setzte durch Nazarov nach nur wenigen Sekunden einen ersten Warnschuss ab. Aue blieb auch in der Folgezeit die aktivere Mannschaft, der Club wirkte passiv. Die Sachsen hatten optische Vorteile, mehr Ballbesitz und auch die besseren Möglichkeiten. Und nach einer Stunde belohnte sich Erzgebirge für den couragierten Auftritt. Wydra zog nach einer Ecke aus der Distanz ab, sein toller Schuss wurde von Margreitter noch leicht abgefälscht, der Schuss schlug unhaltbar für Kirschbaum im rechten Torwinkel ein. Das Führungstor ließ die eh schon breite Brust bei den Auern noch mehr anschwellen. Von Nürnberg kam keinerlei Reaktion mehr, im Gegenteil. Aue spielte sich mehr und mehr in einen Rausch und deckte die Schwächen der Nürnberger gnadenlos auf. Nach einem Ballverlust des eingewechselten Kammerbauers schaltete das Erzgebirge schnell um, Köpke passte genau in den Lauf von Nazarov, der frei vor Kirschbaum die Nerven behielt und in der 73. Minute auf 2:0 erhöhte. Und in der 78. Minute durfte Tiffert seelenruhig eine Flanke schlagen, die Köpke sehenswert per Kopf zum 3:0 vollendete. Die Partie war damit entschieden. Nürnberg, das im zweiten Durchgang bis dato völlig desolat auftrat, konnte durch Möhwald zwar noch Ergebniskorrektur betreiben (87.), doch die Franken landeten nach dem tollen Saisonstart jäh auf dem Boden der Tatsachen. Großer Jubel herrschte dagegen bei Erzgebirge Aue: Über die ersten drei Punkte und die tolle Leistung gegen den Club. Aue ist nach der Länderspielpause samstags (13 Uhr) bei Ingolstadt zu Gast. Nürnberg empfängt in der Montagspartie (20.30 Uhr) des 5. Spieltages den FC St. Pauli. (kicker)

weitere Spielberichte Heimmannschaft Spieldaten Gastmannschaft
FCE Homepage 26.59 Durchschnittsalter 25.54
FCN Homepage 17 Torchancen 11
Block-A 4 Gehaltene Bälle 7
MDR 49.49% Ballbesitz 50.51%
  89.02% (365) Angek. Pässe 90.02% (379)
  10.98% (45) Fehlpässe 9.98% (42)
  45.86% (61) Gew. Zweikämpfe 54.14% (72)
  54.14% (72) Verl. Zweikämpfe 45.86% (61)
  7 Ecken 4
  2 Abseits 0
  10 Verübte Fouls 14
  14 Gefoult worden 10
  3 Gelbe Karten 2
  0 Gelb-Rote Karten 0
  0 Rote Karten 0