Besucher online: 3   
34. Spieltag 2. Bundesliga 2018/19
Sonntag, 19. Mai 2019 15:30 Uhr, Merck-Stadion
SV Darmstadt 98 - FC Erzgebirge Aue 1:0 (1:0)
Liveticker    Spielbericht    Kompletter Spieltag    Gegnerinfos
Aktuelles Spielbetrieb Vereinsheim Spielstätte Bildergalerie Service
2. Bundesliga 2018/19 - Spielbericht

2. Bundesliga 2018/19

Spielbericht

11. Spieltag - Samstag, 27.10.2018 - 13:00

FC Erzgebirge Aue - Arminia Bielefeld 1:0 (0:0)

FC Erzgebirge Aue: Martin Männel - Fabian Kalig, Steve Breitkreuz, Malcolm Cacutalua - John-Patrick Strauß, Philipp Riese, Clemens Fandrich, Dennis Kempe, Jan Hochscheidt - Pascal Testroet, Sören Bertram; Trainer: Daniel Meyer

Eingewechselt: 59. Emmanuel Iyoha für Sören Bertram, 66. Dimitrij Nazarov für Pascal Testroet, 76. Mario Kvesic für Jan Hochscheidt

Kader: Daniel Haas, Filip Kusic, Dominik Wydra, Robert Herrmann

Arminia Bielefeld: Philipp Klewin - Cedric Brunner, Brian Behrendt, Stephan Salger, Florian Hartherz - Nils Seufert, Manuel Prietl, Joan Simun Edmundsson, Roberto Massimo - Andreas Voglsammer, Fabian Klos

Eingewechselt: 13. Sven Schipplock für Fabian Klos, 71. Jonathan Clauss für Cedric Brunner, 75. Prince-Osei Owusu für Nils Seufert

Kader: Baboucarr Gaye, Julian Börner, Max Christiansen, Keanu Staude

Tore: 1:0 Jan Hochscheidt (Linksschuß, 66. / Dennis Kempe)

Schiedsrichter: Sven Waschitzki (Essen)
Assistenten: Markus Wollenweber (Niederkrüchten), Roman Potemkin (Kronach)
Vierter Schiedsrichter: Patrick Hanslbauer (Fürth)

Zuschauer: 8050 im Erzgebirgsstadion

Gelbe Karte: Philipp Riese (2.), Mario Kvesic / Cedric Brunner, Nils Seufert, Prince-Osei Owusu

 
25 Klewin
3 Behrendt   11 Salger
      27 Brunner   8 Hartherz      
     
20 Seufert   19 Prietl
  14 Edmundsson   22 Massimo  
     
9 Klos   21 Voglsammer
     
     
 

Vorbericht - Rückrundenspiel - Fotos vom Spiel

Spielbericht: Aue schlägt Arminia mit 1:0 - Hochscheidts Glanzmoment verschärft Bielefelds Krise
In einer über weite Strecken sehr zähen Zweitligapartie setzte sich Erzgebirge Aue am Samstagnachmittag gegen Arminia Bielefeld mit 1:0 durch. Das Tor des Tages hatte es in sich. Aues Trainer Daniel Meyer wechselte im Vergleich zum 1:1 bei Dynamo Dresden auf drei Positionen: Für Rapp, Rizzuto und Iyoha begannen Cacutalua, Strauß und Betram. Bielefeld-Coach Jeff Saibene nahm nach der bitteren 2:3-Heimpleite gegen Greuther Fürth zwei Änderungen vor: Für den verletzten Stammkeeper Ortega stand Klewin zwischen den Pfosten. Außerdem musste Clauss für Massimo auf der Bank Platz nehmen. Mit Massimo auf dem linken Flügel kehrte Saibene zum klassischen 4-4-2-System mit einer Doppelsechs zurück.
In einer durchaus munteren Auftaktphase suchten beide Mannschaften den Weg nach vorne, zu großen Chancen kam es dabei nicht. Stattdessen setzte es für Bielefeld einen frühen Dämpfer, weil sich Kapitän Klos am Knie verletzte und früh raus musste; Ex-Hamburger Schipplock fand sich neben Voglsammer im Angriff ein (13.). Es sollte für eine sehr lange Zeit die aufregendste Szene der Partie bleiben. Außer langen Bällen in die Spitze hatten sowohl Aue als auch Bielefeld wenig in petto. Den Gästen war die Verunsicherung der drei Niederlagen in Serie durchaus anzumerken, Kapital konnte Aue daraus nicht schlagen.
Nach dem torlosen ersten Abschnitt machten die Ostwestfalen zunächst den bemühteren Eindruck, die beste Chance hatte jedoch Aue. Hochscheidt ließ Brunner auf der linken Seite alt aussehen, legte in den Rücken der Abwehr auf Bertram, der direkt abzog - allerdings hauchdünn am kurzen Pfosten vorbei (53.). Das Spiel plätscherte wieder vor sich hin, bis Hochscheidt die Zuschauer in Minute 66 aus den Sitzen riss! Der Neuzugang aus Braunschweig verarbeitete einen der vielen langen Bälle von Kempe gekonnt, behauptete sich gegen Bielefelds Salger und zog aus dem Lauf über den verdutzten Klewin und unter die Latte ins Tor ab - ein Treffer aus dem absoluten Überhaupt-Nichts, und ein Treffer mit Wirkung. Eine Reaktion der Arminia blieb aus. Saibene versuchte es zwar noch mit offensiven Wechseln, doch Bielefeld brachte schlichtweg keine Torchance zustande und ging am Ende zum vierten Mal am Stück als Verlierer vom Feld. Aue dagegen distanziert sich etwas von den Abstiegsrängen. Für die Sachsen geht es am kommenden Sonntag (13.30 Uhr) in Heidenheim weiter. Bielefeld empfängt zunächst am Mittwoch (20.45 Uhr) in der zweiten DFB-Pokal-Runde den MSV Duisburg, bevor es am Sonntag (13.30 Uhr) gegen St. Pauli in der Liga weitergeht. (kicker)

weitere Spielberichte Heimmannschaft Spieldaten Gastmannschaft
FCE Homepage 27.3 Durchschnittsalter 25.8
DSC Homepage 15 Torchancen 8
Block-A 1 Gehaltene Bälle 3
MDR 47.81% Ballbesitz 52.19%
  75.39% (239 Angek. Pässe 79.53% (303)
  24.61% (78) Fehlpässe 20.47% (78)
  51.05% (121) Gew. Zweikämpfe 48.95% (116)
  48.95% (116) Verl. Zweikämpfe 51.05% (121)
  6 Ecken 5
  5 Abseits 0
  13 Verübte Fouls 17
  17 Gefoult worden 13
  2 Gelbe Karten 3
  0 Gelb-Rote Karten 0
  0 Rote Karten 0