VeilchenPower.de

2. Bundesliga 2014/15

Spielbericht

13. Spieltag - Sonntag, 09.11.2014 - 13:30

FC Erzgebirge Aue - Eintr. Braunschweig 1:2 (1:1)

FC Erzgebirge Aue: Martin Männel - René Klingbeil, Stipe Vucur, Michael Fink, Fabian Müller - Oliver Schröder, Arvydas Novikovas, Rico Benatelli, Patrick Schönfeld, Romario Kortzorg - Frank Löning; Trainer: Tomislav Stipic

Eingewechselt: 64. Philip Hauck für Patrick Schönfeld, 80. Mike Könnecke für Rico Benatelli, 87. Filip Luksik für Arvydas Novikovas

Kader: Sascha Kirschstein, Thomas Paulus, Thorsten Schulz, Dorian Diring

Eintr. Braunschweig: Rafal Gikiewicz - Benjamin Kessel, Marcel Correia, Ken Reichel, Vegar Eggen Hedenstad - Norman Theuerkauf, Mirko Boland, Raffael Korte, Hendrick Zuck - Dennis Kruppke, Seung-Woo Ryu; Trainer: Torsten Lieberknecht

Eingewechselt: 79. Mushaga Bakenga für Seung-Woo Ryu, 86. Marc Pfitzner für Dennis Kruppke

Kader: Marjan Petkovic, Deniz Dogan, Matthias Henn, Salim Khelifi, Damir Vrancic

Tore: 0:1 Seung-Woo Ryu (Linksschuß, 9. / Raffael Korte); 1:1 Arvydas Novikovas (Foulelfmeter, 43.); 1:2 Vegar Eggen Hedenstad (Rechtsschuß, 59. / Mirko Boland)

Schiedsrichter: Bastian Dankert (Rostock)
Assistenten: Markus Häcker (Waren/Müritz), Thomas Gorniak (Bremen)
Vierter Schiedsrichter: Markus Wingenbach (Mainz)

Zuschauer: 10050 im Sparkassen-Erzgebirgsstadion

Gelbe Karte: - / Benjamin Kessel

 
33 Gikiewicz
25 Correia   19 Reichel
      5 Kessel 2 Hedenstad      
     
15 Theuerkauf   10 Boland
 13 Korte   30 Zuck 
     
32 Kruppke   14 Ryu
   
   
 

Vorbericht - Rückrundenspiel - Fotos vom Spiel

Spielbericht: Aue seit vier Pflichtspielen ohne Dreier - Ryu und Hedenstad halten Braunschweig in der Spur
Eintracht Braunschweig surft weiter auf einer Welle des Erfolgs. Die Lwen entfhrten in Aue mit 2:1 alle drei Punkte aus dem Erzgebirge und feierten bereits den vierten Pflichtspielsieg in Folge! Aue dagegen wartet seit nunmehr drei Ligaspielen auf einen Sieg und rutscht durch die Niederlage auf den Abstiegs-Relegationsplatz ab. Aues Trainer Tommy Stipic nahm gegenber dem 1:1-Unentschieden beim FSV Frankfurt eine nderung vor: Paulus sa nur auf der Bank, dafr rckte Michael Fink in die Verteidigung zurck, den freien Platz im Mittelfeld nahm Schnfeld ein. Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht musste im Vergleich zum 2:1-Heimerfolg gegen den VfR Aalen im Angriff Nielsen wegen Adduktorenproblemen ersetzen. Fr den Norweger begann Kruppke. Dafr wurde Correia rechtzeitig fit und verdrngte in der Abwehr Henn auf die Bank.
Die Anfangsphase bei herrlichem Fuballwetter gehrte den Auern, die mehr Ballbesitz hatten und sich ein deutliches optisches bergewicht erspielen konnten. Allerdings kamen die Sachsen nicht gefhrlich vor das Eintracht-Tor, weil die Braunschweiger Defensive zunchst sicher stand. Die Niedersachsen versteckten sich aber keineswegs, sondern versuchten den Gegner durch Pressing unter Druck zu setzen. Zudem schaltete Braunschweig bei eigenem Ballbesitz schnell um. Beispielhaft demonstrierte das Lieberknecht-Team dies bei der Fhrung in der 9. Minute. Nach einem Freisto fr Aue schlug schoss Keeper Gikiewicz den Ball rechts nach vorne zu Korte. Dieser nahm das Spielgert gekonnt an und passte quer auf die linke Seite genau in den Lauf von Ryu. Die Bayer-Leihgabe verwandelte mit links eiskalt zum 1:0. Der Gegentreffer zeigte bei den Sachsen Wirkung. Die Lwen konnten sich in der Folgezeit mehr Spielanteile und auch die besseren Chancen erarbeiten. Zuck htte in der 20. Minute auf 2:0 stellen knnen, sein Schuss aus kurzer Distanz ging aber nur an das Auennetz. In der 31. Minute kam Hedenstad nach einem Doppelpass bis zur Grundlinie durch und passte nach innen, wo allerdings kein Abnehmer bereit stand. Von Aue war bis zum Pausenpfiff nur noch wenig zu sehen. Zwar hatten die Sachsen weiterhin mehr Ballbesitz, doch die Offensivaktionen waren zu sehr in die Breite angelegt, so dass die Braunschweiger sich immer wieder sortieren und hinter den Ball stellen konnten. Dann aber zupfte Kessel nach einem Freisto den aufgerckten Vucur unntigerweise an der Schulter, Gelb und Elfmeter waren die Folge. Novikovas lie sich die Chance nicht nehmen und erzielte den 1:1-Pausenstand (43.).
Nach dem Seitenwechsel bentigten beide Teams einige Anlaufzeit, um ihren Rhythmus zu finden. Das Spiel fand hauptschlich im Mittelfeld statt, etliche Fouls unterbanden zudem den Spielfluss. Doch wie in Hlfte eins gelang den Braunschweigern mit der ersten gefhrlichen Aktion die erneute Fhrung. Hedenstad dribbelte sich in der 59. Minute von links nach innen und zog mit rechts ab. Sein strammer Schuss wurde von Mnnel noch leicht abgeflscht und klatschte gegen das Lattenkreuz. Von dort prallte der Ball an die Wade des am Boden liegenden Mnnel und kullerte ins Tor! Fortan war Aue um eine Antwort bemht. Neue Impulse fr die Offensive sollte Hauck setzen, der fr Schnfeld eingewechselt wurde. Doch die Sachsen fanden nur wenig Mittel, um die taktisch diszipliniert verteidigende Braunschweiger Hintermannschaft in Verlegenheit zu bringen. Es dauerte bis zur 84. Minute, ehe sich Lning die Mglichkeit zum Ausgleich bot, der Schuss des Mittelstrmers ging aber knapp ber die Querlatte des Braunschweiger Tores. Das war's dann aber schon, auch in der Schlussphase fand Aue keine Lcke in der Eintracht-Hintermannschaft. Vielmehr hatte die Eintracht mehrmals die Chancen, den Sack zuzumachen, doch Pfitzner (89.) und Bakenga (90. + 1) lieen diese liegen. Dennoch blieb es beim Auswrtssieg der Braunschweiger, den sich diese durch eine konzentrierte Abwehrleistung und Effizienz in der Offensive verdienten. Nach der Lnderspielpause fhrt Aue am Sonntag, den 23. November (13.30 Uhr), zum Auswrtsspiel nach Karlsruhe. Braunschweig spielt einen Tag vorher (13 Uhr) beim FSV Frankfurt. (kicker)
weitere Spielberichte Heimmannschaft Spieldaten Gastmannschaft
FCE Homepage 27.57 Durchschnittsalter 26.36
BTSV Homepage 12 Torchancen 19
Block-A 4 Gehaltene Bälle 1
MDR 61.34% Ballbesitz 38.66%
  82.79% (457) Angek. Pässe 73.04% (214)
  17.21% (95) Fehlpässe 26.96% (79)
  49.74% (97) Gew. Zweikämpfe 50.26% (98)
  7 Ecken 6
  0 Abseits 1
  11 Verübte Fouls 16
  16 Gefoult worden 11
  0 Gelbe Karten 1
  0 Gelb-Rote Karten 0
  0 Rote Karten 0