VeilchenPower.de

2. Bundesliga 2016/17

Spielbericht

15. Spieltag - Sonntag, 04.12.2016 - 13:30

FC Erzgebirge Aue - VfB Stuttgart 0:4 (0:2)

FC Erzgebirge Aue: Daniel Haas - Calogero Rizzuto, Adam Susac, Steve Breitkreuz, Sebastian Hertner - Christian Tiffert, Mirnes Pepic, Clemens Fandrich, Mario Kvesic, Nicky Adler - Dimitrij Nazarov; Trainer: Pavel Dotchev

Eingewechselt: 72. Cebio Soukou für Mario Kvesic, 83. Louis Samson für Christian Tiffert, 83. Philipp Riese für Dimitrij Nazarov

Kader: Mario Seidel, Fabian Kalig, Martin Toshev, Max Wegner

VfB Stuttgart: Mitchell Langerak - Benjamin Pavard, Timo Baumgartl, Marcin Kaminski, Emiliano Insua - Matthias Zimmermann, Christian Gentner, Berkay Özcan, Carlos Manuel Cardoso Mané, Takuma Asano - Simon Terodde; Trainer: Hannes Wolf

Eingewechselt: 46. Kevin Großkreutz für Berkay Özcan, 73. Jean Zimmer für Takuma Asano, 80. Hajime Hosogai für Christian Gentner

Kader: Jens Grahl, Florian Klein, Toni Sunjic, Anto Grgic

Tore: 0:1 Timo Baumgartl (Kopfball, 13. / Benjamin Pavard); 0:2 Christian Gentner (Rechtsschuß, 24. / Takuma Asano); 0:3 Carlos Manuel Cardoso Mané (Rechtsschuß, 67. / Simon Terodde); 0:4 Carlos Manuel Cardoso Mané (Rechtsschuß, 76.)

Schiedsrichter: Sven Jablonski (Bremen)
Assistenten: Eric Müller (Bremen), Daniel Riehl (Bremen)
Vierter Schiedsrichter: Steffen Brütting (Effeltrich)

Zuschauer: 10000 (ausverkauft) im Sparkassen-Erzgebirgsstadion

Gelbe Karte: Dimitrij Nazarov, Nicky Adler (3.), Mirnes Pepic (2.) / Matthias Zimmermann, Carlos Manuel Cardoso Mané

 
1 Langerak
5 Baumgartl   35 Kaminski
     21 Pavard   2 Insua      
     
25 Zimmermann
20 Gentner   31 Özcan
 15 Carlos Mané   11 Asano 
9 Terodde
     
     
 

Vorbericht - Rückrundenspiel - Fotos vom Spiel

Spielbericht: Aue engagiert, letztlich aber ohne Chance - Brutal effektiver VfB erteilt Aue eine Lehrstunde
Effizient, eiskalt, abgezockt - so prsentierte sich der VfB Stuttgart beim Gastspiel in Aue. Die Schwaben machten ihrem Ruf als Aufstiegsfavorit alle Ehre und besiegten den beherzt aufspielenden FC Erzgebirge verdient mit 4:0. Durch den fnften Sieg in den letzten sechs Ligaspielen schiebt sich der VfB nun vorbergehend an die Tabellenspitze in Liga zwei. Aues Trainer Pavel Dotchev nahm nach dem 1:1 bei den Wrzburger Kickers zwei nderungen vor: Top-Torjger Kpke fiel aufgrund von Adduktorenproblemen aus, Riese rotierte auf die Bank, dafr durften Pepic und Kvesic von Beginn an ran. VfB-Coach Hannes Wolf vernderte im Vergleich zum 3:1 gegen den 1. FC Nrnberg seine Startelf zwangsweise auf einer Position: Maxim (muskulre Probleme) musste passen, zcan ersetzte ihn.
Im ausverkauften Sparkassen-Erzgebirgsstadion sahen die 10.000 Zuschauer, darunter rund 1700 mitgereiste Stuttgarter, in den Anfangsminuten eine muntere Partie, in der beide Teams versuchten, sich aktiv zu beteiligen. Aue versteckte sich nicht, aber auch unter der Regie des Ex-Stuttgarters Tiffert, der im 4-2-3-1 die Fden zog, schafften die Veilchen es zunchst nicht, ihre zunehmende Kontrolle auch in gefhrliche Situationen umzumnzen. Stattdessen nutzte der VfB die erste Gelegenheit gleich zur Fhrung. Nach einer Ecke vollendete Baumgartl eine von Pavard verlngerte Ecke aus kurzer Distanz zum 1:0 fr die Schwaben (13.). Aue lie sich davon nicht beeindrucken und suchte weiter den Weg in die Spitze. Die erste Chance auf Seiten der Dotchev-Elf hatte kurz darauf Kvesic, aber Langerak lenkte den 17-Meter-Schuss an den Querbalken (16.). Die Gste taten in der Folge nicht viel fr das Spiel, warteten in einer defensiven Grundhaltung ab und lauerten auf Konter. Bis auf einen Rizzuto-Distanzschuss (21.) lieen die Stuttgarter auch nichts zu und erhhten in Person von Gentner, der per Volleyschuss und unter freundlicher Mithilfe von Aue-Keeper Haas traf, zum 2:0 (24.). Danach war wieder nur Aue am Drcker, aber Nazarov (29.) und Kvesic (39.) scheiterten aus aussichtsreicher Position jeweils knapp.
Nach der Pause waren die Sachsen weiterhin das engagiertere Team, die erste Gelegenheit gehrte aber den Gsten durch Carlos Man (49.). Die Hausherren erspielten sich gegen passive, aber dennoch defensiv stabile Stuttgarter in der Folge nur zwei Chancen, aber Langerak entschrfte sowohl gegen Kvesic (53.) als auch gegen Rizzuto (64.). In der Phase, in der man dachte, die Wolf-Elf agiere zu unttig, setzte diese mit dem 3:0 durch Carlos Man ein Ausrufezeichen und sorgte fr die Vorentscheidung (67.). Den Veilchen ging aufgrund der aufreibenden Spielweise ein wenig die Puste aus und sie ergaben sich in ihr Schicksal. So war es Carlos Man, der in Minute 76 das 4:0 erzielte. Die Luft war raus, bis auf einen Standard der Hausherren, an dessen Ende ein Kopfball aus dem Getmmel Langerak zu einem Reflex zwang (87.), war nichts mehr geboten. Nach dem Schlusspfiff feierte mit den Stuttgartern ein verdienter Sieger, der sich vorbergehend an die Tabellenspitze schob. Aue ist am Samstag (13 Uhr) beim 1. FC Kaiserslautern zu Gast, fr Stuttgart steht ein Montagsspiel (20.15 Uhr) gegen Hannover 96 an. (kicker)
weitere Spielberichte Heimmannschaft Spieldaten Gastmannschaft
FCE Homepage 26.69 Durchschnittsalter 25.18
VfB Homepage 15 Torchancen 6
Block-A 0 Gehaltene Bälle 5
MDR 106.86 Laufdistanz (km) 110.45
  58.19% Ballbesitz 41.81%
  84.93% (462) Angek. Pässe 76.20% (253)
  47.47% (75) Fehlpässe 52.53% (83)
  52.53% (83) Gew. Zweikämpfe 47.47% (75)
  5 Ecken 2
  1 Abseits 0
  12 Verübte Fouls 12
  12 Gefoult worden 12
  3 Gelbe Karten 2
  0 Gelb-Rote Karten 0
  0 Rote Karten 0