Besucher online: 7   



         >>> Spielbetrieb vorerst ausgesetzt!!! <<<
Aktuelles Spielbetrieb Vereinsheim Spielstätte Bildergalerie Service
2. Bundesliga 2017/18 - Spielbericht

2. Bundesliga 2017/18

Spielbericht

1. Spieltag - Mittwoch, 09.08.2017 - 20:00

1. FC Heidenheim - FC Erzgebirge Aue 2:1 (1:1)

1. FC Heidenheim: Kevin Müller - Robert Strauß, Mathias Wittek, Timo Beermann, Arne Feick - Sebastian Griesbeck, Marc Schnatterer, Nikola Dovedan, Kolja Pusch, Maximilian Thiel - Robert Glatzel; Trainer: Frank Schmidt

Eingewechselt: 57. John Verhoek für Robert Glatzel, 64. Tim Skarke für Nikola Dovedan, 77. Marcel Titsch-Rivero für Kolja Pusch

Kader: Vitus Eicher, Ibrahim Hajtic, Ben Halloran, Norman Theuerkauf

FC Erzgebirge Aue: Martin Männel - Fabian Kalig, Nicolai Rapp, Dennis Kempe, Calogero Rizzuto, Sebastian Hertner - Dominik Wydra, Clemens Fandrich - Cebio Soukou, Dimitrij Nazarov, Pascal Köpke; Trainer: Thomas Letsch

Eingewechselt: 74. Michael Maria für Cebio Soukou, 78. Malcolm Cacutalua für Pascal Köpke, 86. Arianit Ferati für Calogero Rizzuto

Kader: Robert Jendrusch, Mario Kvesic, Christian Tiffert, Philipp Riese

Tore: 1:0 Maximilian Thiel (Linksschuß, 22. / Marc Schnatterer); 1:1 Cebio Soukou (Rechtsschuß, 31. / Pascal Köpke); 2:1 Marcel Titsch-Rivero (Linksschuß, 81. / John Verhoek)

Schiedsrichter: Florian Badstübner (Windsbach)
Assistenten: Michael Bacher (Amerang), Markus Pflaum (Hallstadt)
Vierter Schiedsrichter: Eduard Beitinger (Regensburg)

Zuschauer: 10500 in der Voith-Arena

Gelbe Karte: Mathias Wittek, Sebastian Griesbeck / Calogero Rizzuto (2.)

Gelb/Rote Karte: - / Dennis Kempe (76., wiederholtes Foulspiel)

 
1 Männel
4 Kalig       18 Rapp   15 Kempe
     
    20 Rizzuto   3 Hertner    
25 Wydra   5 Fandrich
     
19 Soukou
14 Köpke   10 Nazarov
     
     
 

Vorbericht - Rückrundenspiel - Fotos vom Spiel


Anmerkung: Das eigentlich für den 30.07.2017 vorgesehene Spiel in Heidenheim wurde aufgrund von starkem Regen und Hagelschauern in der 12. Minute unterbrochen, eine halbe Stunde wegen Unbespielbarkeit des Platzes endgültig abgesagt.

Spielbericht: Aues Kempe fliegt im Nachholspiel vom Platz - Joker Titsch-Rivero wird zum Heidenheimer Matchwinner
Der 1. FC Heidenheim hat sein Nachholspiel gegen den FC Erzgebirge Aue mit 2:1 gewonnen. In einer über weite Strecken schwachen Partie entschied der eingewechselte Titsch-Rivero wenige Minuten vor dem Schlusspfiff das Spiel mit seinem Treffer zum 2:1. Aue dagegen war vor allem zu Beginn der zweiten Durchgangs die bessere Mannschaft, ließ aber einige Chancen liegen. Als Knackpunkt erwies sich ein umstrittener Platzverweis von Kempe, eine knappe Viertelstunde vor Schluss. Heidenheims Trainer Frank Schmidt nahm im Vergleich zur 0:2-Niederlage in Braunschweig zwei Veränderungen vor: Skarke und Titsch-Rivero (beide Bank) werden durch Thiel und Dovedan ersetzt. Aues Coach Thomas Letsch veränderte seine Startelf nach dem 0:2 gegen Düsseldorf ebenfalls auf zwei Positionen: Tiffert und Nazarov blieben auf der Bank. Für sie begannen Soukou und Wydra.
Beide Mannschaften neutralisierten sich in den ersten Minuten. Heidenheim hatte zunächst mehr Ballbesitz, während Aue auf Konter lauerte. Zwingende Torchancen brachten beide Teams aber zunächst nicht zu Stande. Stattdessen war die Partie von zahlreichen kleineren Foulspielen unterbrochen. Die ersten Chancen verzeichneten die Gäste: Nazarov prüfte Heidenheims Schlussmann Müller mit einem unplatzierten Schuss (16.), kurz darauf verzog Köpke freistehend eine Direktabnahme im FCH-Strafraum (17.). Zwei Minuten später kamen auch die Gastgeber zu ihrer ersten Chance: Schnatterer nahm eine Einwurf-Hereingabe aus 20 Metern direkt, verfehlt das Tor jedoch knapp (19.). Der Flügelspieler stand drei Minuten später wieder im Fokus: Auf der linken Außenbahn erhielt er den Ball und sah auf der rechten Seite den durchstartenden Thiel, der von Hertner nur verfolgt wurde, den Ball stark annahm und dann vorbei an FCE-Keeper Männel ins Tor schoss (22.). Aue spielte nach dem Rückstand beinahe unbeeindruckt weiter. Rizzuto verpasste im Heidenheimer Strafraum eine Hertner-Flanke knapp (27.), kurz darauf machte es Soukou besser: Nazarov schickte Köpke mit einem Steilpass in den Strafraum. Der ließ Beermann aussteigen und zog ab. Müller wurde getunnelt, erwischte den Ball aber noch mit dem Bein. Doch Soukou rauschte von hinten heran und drückte die Kugel ins Tor zum 1:1 (30.). Nun war Aue bis zur Pause die bessere Mannschaft. Defensiv agierten die Sachsen resolut, offensiv versuchten sie immer wieder Nadelstiche zu setzen. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Soukou sogar die Führung auf dem Fuß, seinen Lupfer konnte Müller aber abfangen (45.).
Nach dem Seitenwechsel blieb das Niveau der Partie überschaubar. Das Spiel fand hauptsächlich zwischen den Strafräumen statt. Die erste Möglichkeit nach Wiederbeginn bot sich den Gästen: Nazarov kam nach einer Rizzuto-Flanke an den Ball, sein Schuss aus kurzer Distanz verfehlte aber das Heidenheimer Tor (54.). Zehn Minuten später verpasste Köpke eine scharfe Flanke zentral vor dem Tor nur um Haaresbreite (64.), vier Minuten später verfehlte Rizzutos wuchtiger Distanzschuss sein Ziel deutlich (68.). Nach 70 Minuten erwachte Heidenheim aus seiner Lethargie und suchte nun etwas zielstrebiger den Weg nach vorne. Aue blieb da einen Tick aktiver. Der eingewechselte Verhoek verpasste eine Freistoß-Hereingabe knapp (72.), sorgte damit aber für die erste ernstzunehmende Torannäherung der Gastgeber. Eine knappe Viertelstunde vor Schluss sahen sich die Heidenheimer plötzlich in Überzahl: Der mit Gelb vorbelastete Kempe sah für eine vergleichsweise harmlosen Armeinsatz seine zweite Gelbe Karte - und flog somit vom Platz (76.). Heidenheim hatte nun mehr Platz - und nutzte diesen geschickt aus. Verhoeks Versuch nach einer Hereingabe landete über dem Tor (81.), doch nur Sekunden später trat er als Vorbereiter in Erscheinung: Der ebenfalls eingewechselte Titsch-Rivero zog mit viel Tempo nach innen, spielte einen Hochgeschwindigkeits-Doppelpass mit Verhoek und vollendete dann trocken im Auer Tor zum 2:1 (81.). Im weiteren Spielverlauf ließ Thiel das dritte Tor liegen (88.), mehr passierte aber nicht. Heidenheim spielt am kommenden Samstag (15.30 Uhr) in der ersten DFB-Pokalrunde bei der SpVgg Unterhaching. In der Liga geht es am Samstag, 19. August um 13 Uhr, mit einem Heimspiel gegen den MSV Duisburg weiter. Aue spielt am kommenden Sonntag (18.30 Uhr) beim SV Wehen Wiesbaden im DFB-Pokal. Danach treten die Sachsen am Freitag, 18. August um 18.30 Uhr, bei Eintracht Braunschweig. (kicker)

weitere Spielberichte Heimmannschaft Spieldaten Gastmannschaft
FCE Homepage 26.64 Durchschnittsalter 24.76
FCH Homepage 8 Torchancen 14
Block-A 4 Gehaltene Bälle 0
MDR 50.05% Ballbesitz 49.95%
  71.60% (232) Angek. Pässe 76.68% (240)
  28.40% (92) Fehlpässe 23.32% (73)
  49.72% (89) Gew. Zweikämpfe 50.28% (90)
  50.28% (90) Verl. Zweikämpfe 49.72% (89)
  1 Ecken 4
  3 Abseits 0
  20 Verübte Fouls 17
  17 Gefoult worden 20
  2 Gelbe Karten 1
  0 Gelb-Rote Karten 1
  0 Rote Karten 0