noscript-img
VeilchenPower.de

2. Bundesliga 2021/22

Spielbericht

11. Spieltag - Freitag, 22.10.2021 - 18:30

FC Erzgebirge Aue - FC Ingolstadt 04 1:0 (0:0)

FC Erzgebirge Aue: Martin Männel - John-Patrick Strauß, Anthony Barylla, Sören Gonther, Gaëtan Bussmann - Clemens Fandrich, Sam Schreck, Nicolas-Gerrit Kühn, Antonio Jonjic, Ben Zolinski - Dimitrij Nazarov; Trainer: Carsten Müller

Eingewechselt: 53. Omar Sijaric für Ben Zolinski, 60. Jan Hochscheidt für Nicolas-Gerrit Kühn, 84. Nikola Trujic für Dimitrij Nazarov

Kader: Philipp Klewin, Dirk Carlson, Sascha Härtel, Erik Majetschak, Antonio Mance, Babacar Gueye

FC Ingolstadt 04: Fabijan Buntic - Michael Heinloth, Nico Antonitsch, Thomas Keller, Marcel Gaus - Fabian Cavadias, Filip Bilbija, Denis Linsmayer, Marc Stendera - Ayensa Eckert, Stefan Kutschke; Trainer: André Schubert

Eingewechselt: 35. Fatih Kaya für Ayensa Eckert, 59. Merlin Röhl für Denis Linsmayer, 81. Maximilian Beister für Filip Bilbija

Kader: Robert Jendrusch, Dominik Franke, Jonatan Kotzke, Peter Kurzweg, Maximilian Neuberger

Tore: 1:0 Omar Sijaric (Linksschuß, 65.)

Schiedsrichter: Nicolas Winter (Freckenfeld)
Assistenten: Patrick Schwengers (Travemünde), Roman Potemkin (Friesen)
Vierter Offizieller: Henry Müller (Cottbus)
Video-Assistent: Patrick Hanslbauer (Fürth)
Video-Assistent-Assistent: Dr. Justus Zorn (Freiburg)

Zuschauer: 7349 im Erzgebirgsstadion

Gelbe Karte: Sören Gonther (3.), Antonio Jonjic (2.), Sam Schreck (2.) / Thomas Keller, Stefan Kutschke

Rote Karte: Clemens Fandrich (89., unsportliches Verhalten) / -

 
24 Buntic
5 Antonitsch   27 Keller
      17 Heinloth   19 Gaus      
41 Cavadias
  35 Bilbija   23 Linsmayer  
10 Stendera
     
7 Ayensa   30 Kutschke
     
     
 

Vorbericht - News - Rückrundenspiel - Fotos vom Spiel

Spielbericht: Sijaric trifft: Aue feiert ersten Sieg gegen Ingolstadt - Veilchen übergeben die Rote Laterne an die Schanzer
Am Freitagabend standen sich Erzgebirge Aue und der FC Ingolstadt im Kellerduell gegenüber. Nach einer ruhigen ersten Hälfte gingen die Veilchen in Führung und konnten sich am Ende beim Pfosten für ihren 1:0-Sieg und den somit ersten Dreier der Saison bedanken. Aues Coach Carsten Müller brachte nach dem 1:2 in Karlsruhe zwei neue Kräfte von Beginn an. Nazarov und Strauß rückten für Gueye und Carlson in die Anfangsformation. Ingolstadts Trainer Andre Schubert wechselte einmal im Vergleich zum 1:1 gegen Kiel. Preißinger wurde vom jungen Cavadias ersetzt.
Das Kellerduell startete schwungvoll dank Aues gutem Start in die Partie. In dieser Phase verzeichnete Zolinski die einzige Großchance der Hausherren in Durchgang eins - scheiterte dabei aber an Buntic (3.). Im Anschluss kam der FCI langsam besser in die Partie und ließ sich nicht mehr so weit in die eigene Hälfte drängen - doch Chancen blieben weiterhin Fehlanzeige. Das Spiel war geprägt von Zweikämpfen im Mittelfeld und vielen Ballverlusten auf beiden Seiten. Der Aufreger der ersten Hälfte war ein kurzer VAR-Check, nachdem Eckert Ayensa in Folge eines minimalen Kontakts im Sechzehner zu Boden ging - doch der Unparteiische Nicolas Winter zeigte richtigerweise nicht auf den Punkt (34.). Anschließend fehlten an beiden Enden des Spielfelds weiterhin die Ideen, um dem Gegner gefährlich zu werden, weshalb es mit 0:0 in die Pause ging.
Wie auch in Durchgang eins erwischten die Veilchen den besseren Start. Aue begann druckvoll und erarbeitete sich eine Mini-Drangphase, die Sijaric belohnte (63.). Nach Cavadias Unaufmerksamkeit war der Joker zur Stelle und netzte von der Höhe des Sechzehners eiskalt ein. Nach dem Führungstreffer blieb Aue am Drücker - Ingolstadt wurde wieder weit in die eigene Hälfte gedrängt, ehe sie in der Schlussphase nochmal in den Angriffsmodus umschalteten. Ingolstadt rannte nämlich nochmal an und drängte auf den Ausgleich. Die Schlussphase war von zwei Highlights geprägt: In der turbulenten Schlussphase flog Fandrich in der 89. Minute vom Platz. Das Verhalten des Schiedsrichterassistenten legte nahe, dass es sich um eine Spuckattacke handelte, bzw. dass Fandrich bei einem lautstarken Protest eine "feuchte Aussprache" an den Tag legte. Quasi mit dem Schlusspfiff scheiterte in der letzten Aktion des Spiels Ingolstadts Kutschke aus fünf Metern per Kopf am Pfosten (90.+5). Aue überholt mit dem 1:0 Heimsieg den FCI in der Tabelle und übergibt gleichzeitig die Rote Laterne an die Schanzer. Aue reist am 12. Spieltag nach Hannover (Samstag, 13.30 Uhr), der FCI empfängt am Sonntag (13.30 Uhr) Jahn Regensburg. (kicker)
weitere Spielberichte Heimmannschaft Spieldaten Gastmannschaft
FCE Homepage 17 Torchancen 9
FCI Homepage 5 - aufs Tor 1
Block-A 12 - nebens Tor 8
MDR 1 Gehaltene Bälle 4
  56.7% Ballbesitz 43.3%
  65.12% (239) Angek. Pässe 61.81% (178)
  34.87% (128) Fehlpässe 38.19% (110)
  50.37% (136) Gew. Zweikämpfe 49.62% (134)
  49.62% (134) Verl. Zweikämpfe 50.37% (136)
  114.50km Laufdistanz 116.12km
  229 Sprints 220
  7 Ecken 3
  3 Abseits 3
  11 Verübte Fouls 11
  11 Gefoult worden 11
  3 Gelbe Karten 2
  0 Gelb-Rote Karten 0
  1 Rote Karten 0