VeilchenPower.de

3. Liga 2015/16

Spielbericht

4. Spieltag - Samstag, 22.08.2015 - 14:00

VfB Stuttgart II - FC Erzgebirge Aue 1:2 (1:0)

VfB Stuttgart II: Marius Funk - Matthias Zimmermann, Stephen Sama, Stefan Peric, Philipp Mwene - Tobias Rathgeb, Jerome Kiesewetter, Arianit Ferati, Max Besuschkow - Daniel Ripic, Borys Tashchy; Trainer: Jürgen Kramny

Eingewechselt: 66. Adrian Grbic für Max Besuschkow, 66. Prince-Osei Owusu für Daniel Ripic, 82. Marco Grüttner für Borys Tashchy

Kader: Niklas Bolten, Thomas Hagn, Benjamin Kirchhoff, Francesco Lovric

FC Erzgebirge Aue: Martin Männel - Calogero Rizzuto, Adam Susac, Steve Breitkreuz, Sebastian Hertner - Philipp Riese, Louis Samson, Simon Skarlatidis, Mario Kvesic, Simon Handle - Björn Kluft; Trainer: Pavel Dotchev

Eingewechselt: 59. Mike Könnecke für Simon Skarlatidis, 68. Julian Riedel für Simon Handle, 77. Tom Nattermann für Björn Kluft

Kader: Mario Seidel, Benedikt Krug, Marcin Sieber, Hakki Yildiz

Tore: 1:0 Arianit Ferati (Linksschuß, 26.); 1:1 Mike Könnecke (Rechtsschuß, 61. / Steve Breitkreuz); 1:2 Steve Breitkreuz (Kopfball, 87. / Sebastian Hertner)

Schiedsrichter: Thorben Siewer (Drolshagen)
Assistenten: Fabian Maibaum (Hagen), Alexander Ernst (Schwerte)

Zuschauer: 900 im GAZI-stadion auf der Waldau

Gelbe Karte: Arianit Ferati, Tobias Rathgeb / Louis Samson (2.), Mario Kvesic

 
1 Männel
21 Susac   24 Breitkreuz
      20 Rizzuto   3 Hertner      
     
17 Riese 27 Samson
10 Skarlatidis   16 Kvesic         7 Handle
     
11 Kluft
     
     
 

Vorbericht - Rückrundenspiel - Fotos vom Spiel

Spielbericht: Ferati bringt VfB II in Fhrung - Veilchen drehen das Spiel durch Last-Minute-Breitkreuz
Mit 2:1 erkmpfte sich Erzgebirge Aue einen wichtigen Auswrtssieg beim VfB Stuttgart II. Zwei Treffer in der zweiten Halbzeit drehten die Partie zugunsten der Veilchen. Breitkreuz sorgte in der Schlussphase fr den Endstand und beschert dem Zweitliga-Absteiger drei wichtige Zhler. Nach dem 3:1-Auswrtserfolg gegen Sonnenhof Groaspach nahm VfB-Coach Jrgen Kramny zwei personelle Vernderungen vor: Fr Hagn und Grttner (beide Bank) rckten Peric und Ripic in die Startformation der Schwaben. Kramnys Gegenber, Pavel Dotchev, vernderte seine Mannschaft auf einer Position: Kvesic strmte fr den verletzten Adler (Oberschenkelzerrung) von Beginn an. Dabei wollte Erzgebirge an den 2:0-Sieg gegen die Stuttgarter Kickers anknpfen.
Danach sah es anfangs auch aus. Aue hatte mehr Spielanteile zu verbuchen, tat sich allerdings gegen die kompakt stehenden Stuttgarter schwer. Trotzdem kreierten die Veilchen einige Halbchancen, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Kluft (16.) und Handle (19.) zeigten vor dem VfB-Tor Nerven und verwerteten ihre Mglichkeiten nicht. Profitieren konnten die Gste von dieser leichten berlegenheit allerdings nicht. Stattdessen gelang den offensiv ber weite Strecken harmlosen Stuttgartern der erste Treffer: Nach einem Freisto landete das Leder bei Ferati, der sich aus der Distanz ein Herz fasste und die Kugel aus der zweiten Reihe zur Fhrung in die Maschen wuchtete (26.). Erzgebirge wirkte daraufhin zwar bemht, agierte dennoch vor dem gegnerischen Sechzehner zu ungefhrlich. Die Dotchev-Elf kreierte kaum Tormglichkeiten und musste sich zur Pause mit dem 0:1 begngen.
Aber die Gste kamen neu motiviert aus der Kabine zurck und zeigten sich gewillt, etwas Zhlbares aus Stuttgart zu entfhren. Dabei bewies vor allem Aue-Coach Dotchev ein goldenes Hndchen: Denn ausgerechnet sein Joker sollte 16 Minuten nach Wiederbeginn fr den Ausgleich sorgen. Nur drei Minuten nach einer Einwechslung brachte Knneckes Schuss aus dem Halbfeld die Veilchen wieder zurck ins Spiel (61.). Daraufhin bekamen die Zuschauer im GAZI-Stadion eine recht hhepunktarme Schlussphase zu sehen. Keines der beiden Teams konnte sich ein klares Chancenplus erspielen. Es schien, als htten sich die Kontrahenten mit dem Remis abgefunden. Bis zur 87. Minute: Breitkreuz stand nach einer Flanke goldrichtig und verwandelte zum spten Siegtreffer fr Aue (87.). Stuttgart II hofft, am Dienstag (19 Uhr) daheim gegen die Wrzburger Kickers wieder zurck in die Erfolgsspur zu kommen. Aue empfngt einen Tag darauf (19 Uhr) den VfR Aalen. (kicker)
weitere Spielberichte
FCE Homepage
VfB Homepage
Block-A
MDR