VeilchenPower.de

Landesliga Sachsen 2006/07

Spielbericht

10. Spieltag - Samstag, 04.11.2006 - 14:00

FC Erzgebirge Aue II - BSV 68 Sebnitz 1:2 (1:1)

FC Erzgebirge Aue II: Toni Grabowski - Marcel Andrä, Ronny Liebold, Pierre Le Beau - Stefan Mohr, Sylvio Schwitzky, Christian Lenze, Tino Oechsner - Daniel Rupf, Kevin Hampf, Andreas Lobsch; Trainer: Rico Schmitt

Eingewechselt: 45. Marcel Nolde für Kevin Hampf, 55. Sebastian Frenzel für Marcel Andrä, 65. Roy Blankenburg für Stefan Mohr

BSV 68 Sebnitz: Michael Unger - Falk van Kolck, Frank Rudolph, Roman Ladra, Phil Hoffmann - Martin Pohorely, Tommy Mühle, Mathias Grandl, Jan Jelnek, Jiri Horinek - Radek Miratsky; Trainer: Hartmut Grohmann

Eingewechselt: 55. David Kunes für Mathias Grandl, 85. Martin Mikolayczyk für Tommy Mühle

Tore: 1:0 Kevin Hampf (15.); 1:1 Falk van Kolck (45.); 1:2 Tommy Mühle (47.)

Schiedsrichter: Dirk Engelmann (Pegau)
Assistenten: Peter Schroth, Kai Conrad

Zuschauer: 100 auf Kunstrasenplatz im Erzgebirgsstadion

Gelbe Karte: Marcel Andrä (2.), Christian Lenze, Tino Oechsner (2.), Sebastian Frenzel (3.) / -

Spielbericht:
Ausgerechnet daheim gegen ein Tabellen Kellerkind ist dem Spitzenreiter am Samstag seine Serie von neun ungeschlagenen Spielen gerissen. "Wir spielten 80 Minuten auf ein Tor. Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat bis zuletzt gekämpft und alles gegeben. Nur standen Aufwand und Nutzen wieder `mal in einem ganz schlechten Verhältnis.", ärgert sich der Auer Trainer Rico Schmitt. Seine Truppe war stets spielbestimmend, sehr bissig und erarbeitete sich etliche klare Einschussmöglichkeiten. Die Partie auf dem Kunstrasen des Erzgebirgsstadions begann für die Veilchen optimal. Kevin Hampf hämmerte einen Freistoß aus 25 Metern ins Dreiangel (15.). Doch ein weiteres Tor wollte den Platzherren einfach nicht gelingen. Quasi mit dem Pausenpfiff glichen die Gäste aus dem Gewühl heraus nach einem Eckball aus (45.). Kurz nach dem Wechsel gingen die Sebnitzer gar in Führung, als die Lila-Weißen bei der Spieleröffnung den Ball verloren und ein BSV-Stürmer allein durch war. Danach ließen Tino Oechsner, Christian Lenze, Daniel Rupf, Roy Blankenburg und Kevin Hampf beste Chancen aus. Pfosten und Latte retteten dreimal für die Ostsachsen, so dass es bei der für Aue bitteren Niederlage blieb. (fp)