VeilchenPower.de

Landesliga Sachsen 2006/07

Spielbericht

12. Spieltag - Samstag, 18.11.2006 - 14:00

FC Erzgebirge Aue II - FCO Neugersdorf 2:1 (1:1)

FC Erzgebirge Aue II: Stephan Flauder - Marcel Andrä, Ronny Liebold, Pierre Le Beau - Richard Dostalek, Sylvio Schwitzky, Daniel Jungwirth, Christian Lenze, Tino Oechsner - Daniel Rupf, Andreas Lobsch; Trainer: Rico Schmitt

Eingewechselt: 46. Christian Siemund für Sylvio Schwitzky, 46. Roy Blankenburg für Andreas Lobsch, 85. Stefan Mohr für Marcel Andrä

FCO Neugersdorf: Jan Zelenka - Mirko Albert, Sebastian Uhlig, Josef Patocka, Oliver Göschick - Thomas Hentschel, Miroslav Huben, Dirk Gierich, Rene Tschackert - Oliver Grimm, Robert Koch; Trainer: Dirk Havel

Eingewechselt: 78. Tino Hensel für Oliver Grimm, 82. Maik Schirmer für Miroslav Huben

Tore: 0:1 Robert Koch (6.); 1:1 Richard Dostalek (Kopfball, 35. / Daniel Rupf); 2:1 Daniel Jungwirth (68.)

Schiedsrichter: Ralf Schinköthe (Dresden)
Assistenten: Jan Windisch, Kay Windisch

Zuschauer: 48 im Stadion am Spiegelwald

Gelbe Karte: Daniel Jungwirth (2.), Tino Oechsner (3.), Daniel Rupf / Dirk Gierich

Gelb/Rote Karte: - / Rene Tschackert (69.)

Vergebener Elfmeter: Christian Lenze (Foulelfmeter, 58., gehalten von Jan Zelenka) / -

Spielbericht:
Einen Punkt hätten sich die sehr couragiert auftretenden Neugersdorfer in diesem Auswärtsspiel, das im ca. 25 km von Aue entfernten Beierfeld stattfand, eigentlich verdient. Aber das Fußballglück stand auf der Seite der mit drei Lizenzspielern Lenze, Dostalek und Jungwirth verstärkten zweiten Mannschaft des FC Erzgebirge Aue. Die spielerischen Vorteile der Auer kompensierten die Oberlausitzer mit enormen Kampfgeist. Dazu stand mit Zelenka der gewohnt zuverlässige Torhüter im Kasten, der zum zweiten Mal in dieser Saison einen Elfmeter hielt. Jungwirth hatte sich im Zweikampf mit Patocka geschickt fallen gelassen. Lenze trat zum Foulstrafstoß an und scheiterte an Zelenka (62.). Der FCO ging in einem gutklassigen Landesligaspiel in der sechsten Minute in Führung. Koch traf mit einem platzierten 16 m-Flachschuss. Dann wogte es auf und ab. Eine Flanke von Rupf wischte Zelenka vor Jungwirth weg (15.). Wenig später war es Lobsch, der eine gute Gelegenheit für Aue vergab (17.). Nach einer FCO-Ecke durch Göschick kam der abgeköpfte Ball zum diesmal im Mittelfeld eingesetzten Hentschel. Dieser leitete direkt weiter, aber das Leder flog übers Tor (22.). Die nächsten guten Torszenen hatte Aue (35.). Eine Eingabe von Lenze konnte Tormann Zelenka noch wegfangen, der Eckball von Rupf aber landete genau auf dem Kopf von Dostalek und es stand 1:1. Kurz nach Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte verpassten erst Rupf und Dostalek gemeinsam eine Blankenburg-Flanke (47.), dann traf auf der Gegenseite Koch nach einem Göschick-Freistoß den Ball nicht voll (50.). Aues Tormann Flander konnte einen Hentschel-Knaller zur Ecke abwehren (55.) und brauchte dann bei Uhligs Kopfstoß, der knapp vorbeizischte (61.), nicht einzugreifen. Dann stand wieder Zelenka im Mittelpunkt des Geschehens. Nach dem gehaltenen Elfer blieb er auch bei Dostaleks Kopfball Sieger (66.). Erst bei Jungwirths zweitem Nachschuss war er machtlos und musste den Ball aus dem Netz fischen. Aue führte 2:1 (68.) Bitter für die Neugersdorfer war es dann, dass weder Schiri noch Linienrichter das klare Strafraum-Handspiel von Blankenburg bemerkten und damit Neugersdorf die Ausgleichschance verwehrten (74.). Die aufgebrachten FCO-Spieler konnten sich nur schwer beruhigen und Tschackert musste wegen zweimaligen Reklamierens mit Gelb-Rot vom Platz. Auch in Unterzahl spielte der FCO weiterhin wirkungsvoll mit. Aber trotz großartiger Torraumszenen auf beiden Seiten gelang keiner Mannschaft ein weiterer Treffer. Erzgebirge Aue bleibt an der Tabellenspitze und Neugersdorf ist im großen Mittelfeld weiter nach unten gerutscht. (fco)