VeilchenPower.de

NOFV Oberliga-Süd 2014/15

Spielbericht

17. Spieltag - Samstag, 07.03.2015 - 15:00

FC Erzgebirge Aue II - Askania Bernburg 4:0 (1:0)


FC Erzgebirge Aue II: Mario Seidel - René Klingbeil, Benedikt Krug, Moritz Lehnard, Sebastian Hertner - Philip Hauck, Oliver Schröder, Alexander Dartsch, Dominic Baars, Eric Merkel - Felix Kunert; Trainer: Robin Lenk

Eingewechselt: 54. Hakki Yildiz für Eric Merkel, 83. Sebastian Klemm für Dominic Baars, 87. Danny Troschke für Oliver Schröder

Kader: Marius Schulze, Evan Brandon John, Albijan Kameraj, Richard Koch

Askania Bernburg: Patrick Baldauf - Mario Mäkel, Marcus Bäcker, Kevin Wolschke, Felix Teichert - Jan Bauer, Felix Krause, Marcus Schubert, Maximilian Hecht, Leo Anton Hinrichsmeyer - Patrik Schlegel; Trainer: Thomas Diedrich

Eingewechselt: 43. Michael Schoon für Marcus Schubert, 84. Andy Schiller für Mario Mäkel, 88. Matthias Buszkowiak für Patrik Schlegel

Kader: Michael Schmidt

Tore: 1:0 Alexander Dartsch (37. / Sebastian Hertner); 2:0 Hakki Yildiz (77. / René Klingbeil); 3:0 Philip Hauck (Foulelfmeter, 81.); 4:0 Alexander Dartsch (88.)

Schiedsrichter: Daniel Batnitzki (Erfurt)
Assistenten: Wolfgang Gäbler, Matthias Lämmchen

Zuschauer: 110 im Glückauf-Stadion in Stollberg

Gelbe Karte: - / Marcus Schubert, Mario Mäkel

Rote Karte: - / Kevin Wolschke (12., Notbremse)

Vergebener Elfmeter: Philip Hauck (Foulelfmeter, 45., gehalten von Patrick Baldauf) / -

Spielbericht:
Zumindest das Ergebnis überzeugt
Den erwarteten Sieg hat Fußball-Oberligist FC Erzgebirge Aue II am Sonnabend in Stollberg gegen den TV Askania Bernburg geholt. Die Veilchen, in deren Startformation mit René Klingbeil, Benedikt Krug, Sebastian Hertner, Philip Hauck, Oliver Schröder und Alexander Dartsch gleich sechs Profis standen, bezwangen den Aufsteiger mit 4:0 (1:0). Die Bernburger schossen im gesamten Spiel nur zweimal auf den FCE-Kasten. Allerdings taten sich auch die Lila-Weißen mit dem Toreschießen lange schwer. Und das, obwohl sie bereits ab der 12. Minute einen Mann mehr auf dem Feld hatten, denn ein Bernburger flog nach einer Notbremse vom Platz. Erst in der 37. Minute gelang Dartsch per Kopf das 1:0 - und so stand es bis 13 Minuten vor Schluss. Gegen tief stehende Gäste ließen die Auer viele Chancen aus. Außerdem verschoss Hauck in der 45. Minute einen Foulstrafstoß. Erst mit dem 2:0 (77.) durch den eingewechselten Hakki Yildiz war die Moral der Bernburger gebrochen. Hauck (81.) per Foulelfmeter und Dartsch (88.) mit schöner Einzelleistung sorgten noch für ein standes-gemäßes Resultat. "Es wurde zu viel quer gespielt und der Ball oftmals zu lange gehalten. Die Schlussphase war in Ordnung", so Trainer Robin Lenk.
Bericht von Freie Presse.de