VeilchenPower.de

Matthias Heidrich wird sportlicher Leiter

Auch seine Qualifizierung als Sportmanager und Fußballlehrer überzeugte die Findungskommission, Matthias Heidrich zum Sportchef zu ernennen. (Quelle: FC Erzgebirge Aue)
Auch seine Qualifizierung als Sportmanager und Fußballlehrer überzeugte die Findungskommission, Matthias Heidrich zum Sportchef zu ernennen. (Quelle: FC Erzgebirge Aue)
Der erste Grundstein für die sportliche Leitung beim FC Erzgebirge Aue wurde heute gelegt. Der frühere Aue-Profi Matthias Heidrich kehrt mit sofortiger Wirkung zu den Veilchen zurück und trägt die Verantwortung des jahrelang unbesetzten Postens. Bei der heutigen Spieltags-Pressekonferenz zur Begegnung gegen den SV Meppen wurde der 44-Jährige von Vorstandsmitglied Uwe Leonhardt persönlich vorgestellt. Dabei wurde auch bekannt, dass Matthias Heidrich seit 2018/19 einen Vertrag beim 1. FC Köln als sportlicher Leiter des dortigen Nachwuchsleistungszentrums besaß, aber der Bundesligist die Freigabe für einen Wechsel ins Erzgebirge erteilt hatte.

Matthias Heidrich, der seine aktive Karriere beim FC Erzgebirge Aue begann, von 2000 bis 2005 für die Veilchen spielte und 2003 Teil der Mannschaft war, die erstmals in der Auer Vereinsgeschichte den Aufstieg in die 2. Bundesliga schaffte, übernahm nach Stationen bei Alemannia Aachen, dem VfL Osnabrück und Wacker Burghausen zunächst die Leitung des Nachwuchsleistungszentrums bei Energie Cottbus. In der Saison 2015/16 stand der gebürtige Hoyerswerdaer zudem ein Jahr als Trainer der zweiten Mannschaft von Energie Cottbus an der Seitenlinie. Nun soll der Fußballlehrer und Sportmanager seine Geschicke im Lößnitztal beweisen - und das unbefristet. Auch Daniel Meyer wurde einst von den Geißböcken aus derselben Position losgeeist, in Aue mimte er aber den Cheftrainer. Matthias Heidrich als neuer Sportchef wird sich aber genau auf diesen Posten fokussieren müssen. Willkommen (zurück) im Schacht, Matze!

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA