VeilchenPower.de

Abgänge: Philipp Klewin

In 21 Partien stand Philipp Klewin in den vergangenen drei Spielzeiten im Tor des FCE, siebenmal blieb er dabei ohne Gegentreffer.
In 21 Partien stand Philipp Klewin in den vergangenen drei Spielzeiten im Tor des FCE, siebenmal blieb er dabei ohne Gegentreffer.
Wie schon von Dimitrij Nazarov offen kommuniziert, möchte auch Philipp Klewin ebenfalls woanders ‘Fußfassen’. Der 29 Jahre alte Schlussmann, der zur Saison 2020/21 aus Bielefeld nach Aue wechselte, kam nicht wirklich über die Rolle des Reservisten hinaus und sucht für sich nun eine neue Herausforderung. “Leider ist es sportlich für mich nicht so gelaufen, wie ich es mir vorgestellt habe”, schrieb der im Schatten von Martin Männel stehende Keeper bei Instagram. “Ich bin nach wie vor ein ehrgeiziger Spieler, der sich weiterhin tatkräftig für den Erfolg der Mannschaft einbringen möchte. Auch am Wochenende. Ich muss erkennen, dass das hier nicht möglich sein wird.”

Enttäuschend für Philipp Klewin, der in seinen drei Spielzeiten in Aue es letztlich nicht geschafft hat, Aues Nummer eins zu verdrängen. Nur wegen krankheitsbedingter Abwesenheit von Martin Männel bestritt der gebürtige Thüringer seit Saisonbeginn zumindest elf Drittligapartien und stand in jeweils einem Sachsen- und einem DFB-Pokalspiel zwischen den Pfosten. Nach einem Einsatz in 20/21 und weiteren sieben in 21/22 dennoch viel zu wenig. Daher wird sich das Kapitel ‚Erzgebirge Aue‘ mit dem letzten Punktspiel in Bayreuth nicht nur für ihn schließen: “Meine Familie und ich haben immer betont, dass wir uns hier, mit Land und Leuten, sehr wohlgefühlt haben. Ich möchte mich bei euch für die Unterstützung bedanken und hoffe, dass der Verein wieder die Strahlkraft vergangener Tage erreichen wird. Für diesen Kraftakt wünsche ich euch alles Gute.” Danke Philipp – Viel Erfolg und Glück Auf!

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA