VeilchenPower.de

Abgänge: Alexander Sorge

Alexander Sorges letzter Pflichtspieleinsatz datiert vom 27.05.2023 beim Auswärtsspiel in Bayreuth. Eine weitere Zusammenarbeit schloss man beim FCE danach aus.
Alexander Sorges letzter Pflichtspieleinsatz datiert vom 27.05.2023 beim Auswärtsspiel in Bayreuth. Eine weitere Zusammenarbeit schloss man beim FCE danach aus.
Kurz vor Schließung des Transferfensters gab der FC Erzgebirge Aue den Abgang von Alexander Sorge bekannt. Dazu wurde im beiderseitigen Einvernehmen der ursprünglich bis Ende Juni 2024 laufende Vertrag mit sofortiger Wirkung beendet. Der 30-jährige Innenverteidiger wechselt zum Südwest-Regionalligisten Kickers Offenbach und soll dort den langwierigen Ausfall von Maximilian Rossmann kompensieren. Christian Hock, Geschäftsführer Sport beim OFC, erhofft sich vom Neuzugang Stabilität und auch Kopfballstärke sowohl offensiv als auch defensiv. Alexander Sorge selbst wird auf der Kicker-Homepage wie folgt zitiert: “Offenbach hat ein riesiges Potenzial. Die sportlichen Perspektiven, die mir hier aufgezeigt wurden, etwas zu erreichen, bei der Entwicklung mitzuwirken haben mich sehr gereizt. Ich möchte alles wegverteidigen, niemanden an mir vorbeilassen. Ich pushe meine Mitspieler und bin mit vollem Einsatz dabei. Ich freue mich riesig hier loszustarten.”

Damit endet für die Nummer 6 das Kapitel Kumpelverein. Im Sommer 2022 noch als zweiten Neuzugang präsentiert und mit hohen Erwartungen als Stammspieler gesetzt, stand der gebürtige Leipziger bis zum 16. Spieltag gleich zehnmal in der Auer Startelf. Nach der Winterpause blieb dem 1,92-Meter-Hüne allerdings nur noch die Reservistenrolle. Insgesamt lief er in der Vorsaison in 28 Pflichtspielen für den FCE auf, traf hierbei leider auch zweimal ins eigene Tor. Bereits zur Saisonvorbereitung auf die aktuelle Spielzeit wurde dem Innenverteidiger von Chefcoach Pavel Dotchev und Aues Sportgeschäftsführer Matthias Heidrich mitgeteilt, dass nicht mehr mit ihm geplant werde. Auf sein insgesamt 100. Drittligaspiel muss Alexander Sorge nun noch ein Weilchen warten, obwohl der ambitionierte Traditionsverein, auch mit der Verpflichtung des langjährigen Auer Dimitrij Nazarov und Ex-Zwickau-Kapitän Brinkies, sich bereits in der Sommerpause höhere Ziele gesteckt hatte. Doch nach fünf Spieltagen und Rang 8 hängt der OFC diesen eigenen Ansprüchen etwas hinterher. Das ist aber eine andere Baustelle. Daher Danke Alexander - Viel Erfolg und Glück Auf!

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA