VeilchenPower.de

Zwangspause für Korbinian Burger und Maximilian Thiel

Maximilian Thiel wusste sofort, dass die Verletzung schwerwiegender ist, schleppte sich aber aufgrund der Unterzahl dann doch irgendwie über den Platz.
Maximilian Thiel wusste sofort, dass die Verletzung schwerwiegender ist, schleppte sich aber aufgrund der Unterzahl dann doch irgendwie über den Platz.
Aufgrund der diskussionswürdigen Roten Karte, die Korbinian Burger in der 57. Minute des Drittligaspiels gegen den VfB Lübeck von Schiedsrichter Dr. Max Burda gezeigt bekam, hat das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss den Verteidiger von Aue wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einer Sperre von zwei Meisterschaftsspielen der 3. Liga belegt. Darüber hinaus ist der Spieler bis zum Ablauf der Sperre auch für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt. Wie lange hingegen Maximilian Thiel dem Team um Pavel Dotchev nicht zur Verfügung steht, ist ungewiss.

Ebenfalls im Heimspiel gegen Lübeck zog sich der 30-jährige Mittelfeldspieler in der 86. Minute nämlich eine Verletzung an den Adduktoren zu, spielte trotz dieses Handicaps bis zum Ende der Partie weiter und fällt nun für mehrere Wochen aus. Bei Sean Seitz brachte eine MRT-Untersuchung zum Glück die Gewissheit, dass das an ihm verübte Foulspiel, welches kurz vor dem Abpfiff den Elfmeter und den 2:0-Sieg bescherte, keine größeren Blessuren nach sich zog.

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA