VeilchenPower.de

Sachsen-Pokal 2023/24: Halbfinale ausgelost

Wunschgegner Bischofswerdaer FV ist es geworden - ebenfalls ein Oberligist
Wunschgegner Bischofswerdaer FV ist es geworden - ebenfalls ein Oberligist
Soeben wurde im Vogtlandstadion das Halbfinale sowie der Finalort des Sachsen-Pokals 2023/24 ausgelost. SFV-Vizepräsident Volkmar Beier und Pokalleiter Ulrich Günther bekamen bei der Ziehung dabei Unterstützung von einer echten Repräsentantin der Stadt Plauen, des Vogtlandkreises und des Branchenverbandes Plauener Spitze und Stickereien e.V., die amtierende Spitzenprinzessin und treue VFC-Anhängerin Maxi Schulz. Die Losfee brachte die Partie Bischofswerdaer FV gegen den FC Erzgebirge Aue gleich als erste Ansetzung zu Tage. Und falls Aue die Hürde bei den Schiebockern erfolgreich gemeistert wird, so muß der Kumpelverein auch das Finale auswärts bestreiten, da der Gewinner der 2. Halbfinal-Begegnung Heimrecht genießt. Das ergab die zweite Auslosung, die nötig war, um bei zwei Mannschaften aus der gleichen Spielklasse dieses Recht zu bestimmen. Ansonsten gilt natürlich: Die unterklassige Mannschaft hat immer Heimvorteil. Terminlich ist im Rahmenspielplan zunächst der Mittwoch (01.05.2024) für die Halb- und der Samstag (25.05.2024) für das Finale vorgesehen. Allerdings hat SFV-Vizepräsident Volkmar Beier für die beiden Halbfinalbegegnungen eigentlich nur den 10., 17. oder 24. April in Aussicht gestellt. Wenig Zeit also, um alle notwendigen Abstimmungen umzusetzen.

Das Halbfinale im Überblick


1311 Klicks

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA