VeilchenPower.de

Quartett auf Abschiedstour, Kallenbach wird Profi

Während Korbinian Burger (li.) und Maximilian Thiel (2.v.r.) den Verein verlassen werden, erhält William Kallenbach (re.) einen Profivertrag.
Während Korbinian Burger (li.) und Maximilian Thiel (2.v.r.) den Verein verlassen werden, erhält William Kallenbach (re.) einen Profivertrag.
11.489 Spielminuten - so die bisherige Einsatzzeit der vier am Saisonende scheidenden Auer Spieler. Während Ramzi Ferjani auf 119 und Maximilian Thiel auf 1.717 Minuten kommen, liegt der Hauptanteil dieser Zahl klar bei Korbinian Burger (3.742) und Tim Danhof (5.911). Letztgenannter ist auch der einzige Akteur, der vom Kumpelverein ein neues Vertragsangebot vorgelegt bekommen hat. Die Offerte hat Tim Danhof jedoch ausgeschlagen und eine etwaige Verlängerung nicht angenommen. Wohin es den 27-Jährigen nach 69 Pflichtspielen im Auer Trikot ziehen wird, ist noch unklar, da der von der SpVgg Bayreuth gekommene Rechtsverteidiger auch mit einem Zweitligaangebot liebäugelt. Erst im Sommer 2022 war er wie Korbinian Burger und Maximilian Thiel ein Veilchen geworden, Ramzi Ferjani hingegen ist bereits das dritte Jahr beim FCE angestellt, kam aber nie über die Rolle als Ergänzungsspieler hinaus. Nun ist für das Quartett Schluss. Demzufolge werden die Spieler im Rahmen des letzten Drittligaspiels am Samstag gegen Waldhof Mannheim offiziell verabschiedet.

Unterdessen hat der Kumpelverein William Kallenbach nun mit einem Profivertrag ausgestattet. Der 18 Jahre alte Offensivspieler kommt aus der eigenen Jugend und besitzt viel Potenzial, um sich auch im Drittliga-Team weiterzuentwickeln. “Sowohl im Training und in den bisher drei Pflichtspieleinsätzen bei unserer Profimannschaft als auch bei der U19 hat er seine Fähigkeiten als flexibel einsetzbarer und technisch beschlagener Kicker nachgewiesen”, sagte Aues Sportgeschäftsführer Matthias Heidrich über William Kallenbach, der im Sommer 2021 von Rot-Weiß Erfurt zu den Veilchen gekommen war. Seither gehört der Linksaußen bei den Auer A-Junioren zu den Leistungsträgern, kam bisher aber auch zu zwei Einsätzen in der 3. Liga und war überdies im Sachsen-Pokal der Herren treffsicher unterwegs.

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA