VeilchenPower.de

Carsten Müller übernimmt NLZ in Magdeburg

Feuerwehrmann Carsten Müller (li.) half auch bei den Profis aus. Hier beim vorzeitigen Klassenerhalt nach dem 3:1-Auswärtssieg bei Jahn Regensburg am 05. Mai 2019.
Feuerwehrmann Carsten Müller (li.) half auch bei den Profis aus. Hier beim vorzeitigen Klassenerhalt nach dem 3:1-Auswärtssieg bei Jahn Regensburg am 05. Mai 2019.
Back to the Roots - wie es bekanntlich so schön heißt. Allerdings schön ist der Weggang von Carsten Müller aus Aue nicht. Neun Jahre lang war der mittlerweile 52-Jährige hier Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, übernimmt diese Rolle nun beim Zweitligisten 1. FC Magdeburg und rückt damit familiär enger zusammen. Für Carsten Müller ist dennoch viel Wehmut dabei: “Der Verein und das Erzgebirge sind für mich zur zweiten Heimat geworden. Danke an alle Fans, Förderer und Mitarbeiter unseres Kumpelvereins für eine unglaublich intensive gemeinsame Zeit, die ich hier verbringen durfte. Ihr werdet immer einen festen Platz in meinem Herzen haben.”

Unter seiner Regie seit 2015 wurde das Leistungszentrum zertifiziert, auch der Bau des Sport- und Freizeitzentrums von der Antragstellung bis zur Fertigstellung ist eng mit seinem Namen verbunden. Zudem hatte Carsten Müller 13-Mal die Verantwortung als Interimstrainer der Profimannschaft übernommen und kam in elf Partien als Co-Trainer unter Daniel Meyer in der Saison 2018/19 zum Einsatz. Für all das bedankt sich der FC Erzgebirge Aue auf herzlichste. “Carsten Müller hat sehr viel für unsere erfolgreiche Nachwuchsarbeit geleistet, er hinterlässt nach neun Jahren im Erzgebirge ein Vermächtnis”, so Aues Sportgeschäftsführer Matthias Heidrich, der gemeinsam mit den Verantwortlichen nunmehr die vakante Stelle in der Porsche-Kumpelschmiede ausschreiben muss. In der Übergangsphase werden die damit verbundenen Aufgaben durch die Mitarbeiter im NLZ operativ auf mehrere Schultern verteilt, denn für diese strategisch wichtige Position wird sich der Verein die notwendige Zeit nehmen (müssen). Danke Carsten - Viel Erfolg und Glück Auf!

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA