VeilchenPower.de

Freundschaftsspiel SV 1924 Münchenbernsdorf - FC Erzgebirge Aue 0:12

Nach dem Trainingsauftakt am Mittwoch und anschließende, kräftezehrende Trainingseinheiten absolvierten die Veilchen heute Nachmittag ihren ersten Testkick im Zuge der Saisonvorbereitung. Hierbei folgte der Kumpelverein der Einladung zum 100-jährigen Vereinsjubiläum des SV 1924 Münchenbernsdorf, ehemals BSG Fortschritt Münchenbernsdorf. Die 718 Zuschauer auf dem ehrwürdigen Günter Fricke Sportfeld sahen nach einem 4:0-Pausenstand schlussendlich einen 12:0-Erfolg für den FC Erzgebirge Aue.

Den Torreigen eröffnete hierbei Neuzugang Jonah Fabisch nach der ersten Trinkpause in der 25. Minute. Dem erfolgreichen Schützen folgten dann noch Borys Tashchy (30.) sowie Marvin Stefaniak (40.) und ebenfalls Neuling Ricky Bornschein (44.) jeweils per Foulelfmeter. Nach dem Seitenwechsel markierte der Neuzugang aus Fürth (48.) und auch Borys Tashchy ihren Doppelpack (54.). Während Niko Vukancic in der 88. Minute per Kopfball das Dutzend gegen den Kreisligisten voll machte, stand Ricky Bornschein bereits zum vierten Mal in der Torschützenliste.

Morgen geht es dann weiter beim Oelsnitzer FC. Dort wird der zweite Teil der Mannschaft spielen, die heute nur die Rolle als Zuschauer bzw. die Autogrammwünsche erfüllten.


SV-Aufstellung:
Bank:

FCE-Aufstellung: Lord - Fallmann, Vukancic, Nkansah, Jakob - Fabisch, Pepic - Sijaric, Tashchy, Stefaniak - Bornschein
Bank: Uhlig - Clausen, Kallenbach, Burkhardt

Tore: 0:1 Fabisch (26.), 0:2 Tashchy (30.) 0:3 Stefaniak (40. Foulelfmeter) 0:4 Bornschein (44. Foulelfmeter), 0:5 Bornschein (48.), 0:6 Tashchy (54.), 0:7 Stefaniak (60.), 0:8 Fabisch (64.), 0:9 Bornschein (71.), 0:10 Sijaric (83.), 0:11 Bornschein (86.), 0:12 Vukancic (88.)

Zuschauer: 718 (Sportplatz Münchenbernsdorf)

Schiedsrichter: Uwe Gatzemann (Gera-Roschütz)
Assistenten: Matthias Kommant, Bernd Wolfrum

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA