noscript-img
VeilchenPower.de

Sachsen-Pokal 2010/11

Teilnehmerübersicht nach den Ausscheidungsrunden

Liga Anzahl Verein
3. Liga 1 Dynamo Dresden
Regionalliga Nord 3 Chemnitzer FC
RasenBall Leipzig
VFC Plauen
NOFV-Oberliga Süd 6 1. FC Lok Leipzig
FC Sachsen Leipzig
FSV Budissa Bautzen
FSV Zwickau
SC Borea Dresden
VfB Auerbach
Landesliga Sachsen 14 FC Eilenburg
FC Grimma
FCO Neugersdorf
Heidenauer SV
Kickers Markkleeberg
NFV Gelb-Weiß Görlitz
Radebeuler BC 08
SSV Markranstädt
SV Einheit Kamenz
SV Naunhof 1920
VfB Fortuna Chemnitz
VfK Blau-Weiß Leipzig
VfL 05 Hohenst.-Ernstthal
VfL Pirna-Copitz 07
Bezirksliga 14 Bischofswerdaer FV
Bornaer SV
BSC Motor Rochlitz
Concordia Schneeberg
Döbelner SC
FC Stahl Riesa
FC Stollberg
FSV Krumhermersdorf
SGH Rabenstein
SSV Stötteritz
SV Bannewitz
SV Merkur Oelsnitz
SV Mügeln-Ablaß
VfB Zwenkau
Bezirksklasse 16 Dresdner SC
Dynamo Dresden IV
Eintracht Schkeuditz
Frisch Auf Wurzen
FSV Dippoldiswalde
FSV Empor Löbau
FSV Limb.-Oberfrohna
Germania Chemnitz
Hainichener FV
Hainsberger SV
KSC Leipzig
Rot-Weiß Mehderitzsch
SV Fort. Meißen-West
SV Kottengrün
SV Regis-Breitingen
VfB Zittau
Gesamt 54  

Teilnahmeberechtigt waren die sächsischen Mannschaften aus der Landesliga Sachsen (zuzüglich der Mannschaften, welche in der abgelaufenen Saison aus der Landesliga in die Bezirksliga abgestiegen sind), aus den jeweiligen Bezirksligen und Bezirksklassen sowie die Pokalsieger der Bezirksverbände Chemnitz, Leipzig und Dresden. Ab der 2. Hauptrunde kamen zudem die sächsischen Mannschaften aus der 3. Liga, der Regionalliga und der Oberliga hinzu. Seit der Saison 2009/10 durften keine Zweitvertretungen von teilnehmenden Mannschaften mehr am Sachsenpokal teilnehmen. Der Pokalsieger nahm im darauffolgenden Spieljahr an der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals teil.