noscript-img
VeilchenPower.de

2. Bundesliga 2020/21

Spielbericht

33. Spieltag - Sonntag, 16.05.2021 - 15:30

Fortuna Düsseldorf - FC Erzgebirge Aue 3:0 (2:0)

Fortuna Düsseldorf: Florian Kastenmeier - Matthias Zimmermann, Kevin Danso, Christoph Klarer, Leonardo Koutris - Adam Bodzek, Marcel Sobottka, Shinta Appelkamp - Felix Klaus, Kenan Karaman, Emmanuel Iyoha; Trainer: Uwe Rösler

Eingewechselt: Luka Krajnc, Brandon Borrello, Rouwen Hennings, Edgar Prib, Kristoffer Peterson

Kader: Raphael Wolf, Florian Hartherz, Jakub Piotrowski, Lex Tyger Lobinger

FC Erzgebirge Aue: Martin Männel - Steve Breitkreuz, Sören Gonther, Florian Ballas, John-Patrick Strauß - Philipp Riese, Clemens Fandrich, Florian Krüger, Dimitrij Nazarov, Ben Zolinski - Pascal Testroet; Trainer: Marc Hensel

Eingewechselt: 46. Louis Samson für Philipp Riese, 46. Jan Hochscheidt für Dimitrij Nazarov, 68. Tom Baumgart für John-Patrick Strauß, 68. Philipp Zulechner für Pascal Testroet, 79. Antonio Jonjic für Ben Zolinski

Kader: Philipp Klewin, Gaëtan Bussmann, Sascha Härtel, Calogero Rizzuto

Tore: 1:0 Shinta Appelkamp (Rechtsschuß, 10.); 2:0 Marcel Sobottka (Rechtsschuß, 18.); 3:0 Kristoffer Peterson (Rechtsschuß, 87. / Rouwen Hennings)

Schiedsrichter: Benjamin Cortus (Röthenbach)
Assistenten: Benedikt Kempkes (Thür), Tobias Schultes (Betzigau)
Vierter Offizieller: Dr. Justus Zorn (Freiburg)
Video-Assistent: Sören Storks (Velen)
Video-Assistent-Assistent: Michael Emmer (Thurmansbang)

Zuschauer: 0 in der Merkur Spiel-Arena

Gelbe Karte: Adam Bodzek / Louis Samson (6.), Clemens Fandrich (4.)

Besondere Vorkommnisse: Düsseldorfs Trainer Uwe Rösler sah in der 71. Minute die Gelbe Karte wegen Meckerns.

 
1 Männel
26 Gonther   6 Ballas
      12 Breitkreuz   24 Strauß      
     
17 Riese   5 Fandrich
11 Krüger       10 Nazarov        31 Zolinski
     
37 Testroet
     
     
 

Vorbericht - News - Hinrundenspiel - Fotos vom Spiel

Spielbericht: Aue schwach - F95 nunmehr ohne Aufstiegschance
Fortuna Düsseldorf gewann gegen sehr harmlose Auer hochverdient mit 3:0, kann jedoch aufgrund der Ergebnisse aus den anderen Stadien nicht mehr ins Aufstiegsrennen eingreifen. Düsseldorfs Trainer Uwe Rösler tauschte nach dem 2:2 gegen Braunschweig dreimal: Klarer, Sobottka und Iyoha begannen statt Krajnc, Prib und Hennings (alle Bank). Bei Aue, das in Abwesenheit des erkrankten Trainergespanns Dirk Schuster und Sascha Franz von Marc Hensel vertreten wurde, gab es nur einen Wechsel nach dem 3:8 gegen Paderborn: Strauß spielte an Stelle von Bussmann (Bank).
Hensel gab bei den Gästen also nahezu der kompletten Startelf der heftigen Pleite aus der Vorwoche die Gelegenheit, sich in Düsseldorf zu rehabilitieren. Doch dies gelang nicht wirklich. Denn die Anfangsphase gehörte klar der Fortuna, die mit viel Tempo Druck aufbaute. Bei den ersten Versuchen der Rheinländer fehlte zunächst noch Präzision, doch in der 10. Minute ging die Rösler-Elf bereits in Führung. Der sehr frei am Strafraumrand postierte Appelkamp traf nach unglücklicher Klärungsaktion direkt ins linke Toreck. Damit noch nicht genug in der Frühphase der Partie: Denn in der 18. Minute erhöhte Sobottka bereits auf 2:0 - wieder unter unglücklicher Mithilfe der Auer. Denn Gonther verlängerte einen Flankenversuch von Appelkamp genau zum Torschützen. Während es in den Parallelspielen in der Folge zum Teil heiß her ging, plätscherte die Partie nach der Zwei-Tore-Führung weitgehend ereignislos dem Pausenpfiff entgegen. Weil Aue in der Offensive äußerst harmlos blieb und die Fortuna mindestens einen Gang zurückschaltete.
Nach dem Seitenwechsel brachte Hensel mit Hochscheidt und Samson für Nazarov und Riese zwei neue Akteure für die Zentrale. Doch nur sehr kurz zeigte Aue nach Wiederbeginn ein bisschen mehr Elan im Spiel nach vorne. Deutlich gefährlicher präsentierte sich auch nach der Pause die Fortuna, die zunächst zahlreiche Chancen zum 3:0 liegenließ. So klärte Männel gegen Sobottka (47.), Zimmermann und Krajnc (69., 74.) gekonnt. Durch eine Koproduktion der Joker Hennings und Peterson, der schließlich eiskalt abschloss, kam F95 aber letztlich in der 87. Minute doch noch zum verdienten 3:0-Endstand. Düsseldorf reist am letzten Spieltag am Sonntag (15.30 Uhr) noch zum Tabellennachbar aus Fürth, kann die SpVgg mit dem Rückstand von fünf Punkten aber nicht mehr von Rang drei verdrängen. Für Aue klingt die Saison mit dem Heimspiel gegen Osnabrück aus. (kicker)
weitere Spielberichte Heimmannschaft Spieldaten Gastmannschaft
FCE Homepage 17 Torchancen 4
F95 Homepage 8 - aufs Tor 2
Block-A 9 - nebens Tor 2
MDR 1 Gehaltene Bälle 4
  48% Ballbesitz 52%
  88.38% (426) Angek. Pässe 84.76% (417)
  11.62% (56) Fehlpässe 15.24% (75)
  55.86% (81) Gew. Zweikämpfe 44.14% (64)
  44.14% (64) Verl. Zweikämpfe 55.86% (81)
  111.45km Laufdistanz 110.15km
  227 Sprints 228
  4 Ecken 5
  0 Abseits 1
  7 Verübte Fouls 12
  12 Gefoult worden 7
  2 Gelbe Karten 2
  0 Gelb-Rote Karten 0
  0 Rote Karten 0