noscript-img
VeilchenPower.de

2. Bundesliga 2020/21

Spielbericht

16. Spieltag - Samstag, 16.01.2021 - 13:00

FC Erzgebirge Aue - Fortuna Düsseldorf 0:3 (0:1)

FC Erzgebirge Aue: Martin Männel - Steve Breitkreuz, Sören Gonther, Florian Ballas, John-Patrick Strauß - Clemens Fandrich, Philipp Riese, Ben Zolinski, Dimitrij Nazarov, Florian Krüger - Pascal Testroet; Trainer: Dirk Schuster

Eingewechselt: 45+1. Louis Samson für Philipp Riese, 64. Calogero Rizzuto für John-Patrick Strauß, 64. Jan Hochscheidt für Ben Zolinski, 81. Philipp Zulechner für Dimitrij Nazarov

Kader: Philipp Klewin, Gaëtan Bussmann, Tom Baumgart, Antonio Jonjic, Ognjen Gnjatic

Fortuna Düsseldorf: Florian Kastenmeier - Matthias Zimmermann, Andre Hoffmann, Kevin Danso, Luka Krajnc - Alfredo Morales, Edgar Prib, Shinta Appelkamp, Felix Klaus - Kenan Karaman, Dawid Kownacki; Trainer: Uwe Rösler

Eingewechselt: 70. Rouwen Hennings für Dawid Kownacki, 70. Thomas Pledl für Felix Klaus, 70. Kristoffer Peterson für Shinta Appelkamp, 77. Marcel Sobottka für Edgar Prib, 86. Adam Bodzek für Kenan Karaman

Kader: Raphael Wolf, Brandon Borrello, Florian Hartherz, Christoph Klarer

Tore: 0:1 Dawid Kownacki (Linksschuß, 24. / Alfredo Morales); 0:2 Kenan Karaman (Kopfball, 82.); 0:3 Thomas Pledl (Rechtsschuß, 89. / Kristoffer Peterson)

Schiedsrichter: Christof Günsch (Berlin)
Assistenten: Florian Lechner (Hornstorf), Julius Martenstein (Cölbe)
Vierter Offizieller: Lothar Ostheimer (Beratzhausen)
Video-Assistent: Patrick Hanslbauer (Fürth)
Video-Assistent-Assistent: Felix-Benjamin Schwermer (Magdeburg)

Zuschauer: 0 im Erzgebirgsstadion

Gelbe Karte: Dimitrij Nazarov (2.) / Kevin Danso, Felix Klaus, Kenan Karaman

 
33 Kastenmeier
3 Hoffmann   4 Danso
      25 Zimmerm.   32 Krajnc      
     
6 Morales   15 Prib
   23 Appelkamp   27 Klaus   
     
11 Karaman   9 Kownacki
     
     
 

Vorbericht - News - Rückrundenspiel - Fotos vom Spiel

Spielbericht: Düsseldorf führt seine Unbesiegt-Serie fort - Kownacki bringt den nächsten Fortuna-Dreier auf den Weg
Fortuna Düsseldorf hat seine Serie fortgeführt. Am Samstagnachmittag gewannen die Rheinländer mit 3:0 bei Erzgebirge Aue und blieben damit zum siebten Mal in Folge ungeschlagen. Während Aue in der Offensive wenig gelang, brachte die Fortuna den Sieg schon Mitte der ersten Hälfte auf den Weg - als Morales nach einem Ballgewinn eine Menge Gefühl zeigte. Aues Trainer Dirk Schuster änderte seine Startelf nach dem 1:2 in Paderborn lediglich auf einer Position: Nazarov rückte in die erste Elf, Hochscheidt nahm zunächst auf der Bank Platz. Düsseldorfs Coach Uwe Rösler tauschte dreimal im Vergleich zum vorangegangenen 0:0 in Braunschweig: Für Borrello, Peterson und Hennings spielten Appelkamp, Kownacki und Klaus, der unter der Woche erst zur Fortuna gekommen war.
Die erste große Möglichkeit der Partie bot sich den Gastgebern. Fandrich setzte Krüger mit einem weiten Ball in Szene, Aues Angreifer scheiterte aber an Fortuna-Torwart Kastenmeier (4.). Es war ein guter Beginn der Veilchen, Krügers Gelegenheit sollte allerdings die einzige gelungene Offensivaktion der ersten Hälfte sein. Düsseldorf war vor dem gegnerischen Tor zwingender - und ging in Führung: Morales luchste Nazarov im Mittelfeld den Ball ab und hob ihn mit viel Gefühl an den Auer Strafraum, Kownacki brach durch, umkurvte Männel und schob ein - 0:1 (24.). Aue hatte zwar etwas mehr vom Spiel und mühte sich, kam aber nur selten in gefährliche Räume. Die Gäste verteidigten sehr umsichtig, die Innenverteidiger Danso und Hoffmann hielten die Defensive zusammen, und vor dem Tor war die Fortuna zwingender. Kurz vor der Pause lag der Ball zum zweiten Mal im Auer Netz, vor Appelkamps Treffer lag aber eine Abseitsposition vor (45.+2).
Auch nach Wiederbeginn war Düsseldorf dem 2:0 nahe, doch Kownacki fand seinen Meister in Männel, als er nach einem Appelkamp-Zuspiel alleine vor ihm aufgetaucht war (51.). Bei der folgenden Ecke traf Danso per Kopf das Lattenkreuz (52.). Die Fortuna war obenauf, Aue blieb blass. So entschied Düsseldorf das Spiel für sich: Erst traf Karaman per Kopfball-Abstauber, nachdem der eingewechselte Peterson an Männel gescheitert war (82.) - dann schob Pledl nach Peterson-Querpass zum 3:0 ein (89.). Am Ende stand ein nie gefährdeter Düsseldorfer Sieg, es war bereits der sechste in den vergangenen sieben Spielen. Ob die Rheinländer diesen Lauf fortsetzen können? Am Freitag (18.30 Uhr) treffen sie in einem Spitzenspiel auf Fürth, Aue gastiert parallel in Osnabrück. (kicker)
weitere Spielberichte Heimmannschaft Spieldaten Gastmannschaft
FCE Homepage 12 Torchancen 17
F95 Homepage 1 - aufs Tor 8
Block-A 11 - nebens Tor 9
MDR 5 Gehaltene Bälle 2
  51.8% Ballbesitz 49.2%
  80.09% (342) Angek. Pässe 76.88% (316)
  19.91% (85) Fehlpässe 23.11% (95)
  47.74% (106) Gew. Zweikämpfe 52.26% (116)
  52.26% (116) Verl. Zweikämpfe 47.74% (106)
  111.88km Laufdistanz 113.41km
  218 Sprints 210
  2 Ecken 3
  3 Abseits 1
  9 Verübte Fouls 19
  18 Gefoult worden 9
  1 Gelbe Karten 3
  0 Gelb-Rote Karten 0
  0 Rote Karten 0