noscript-img
VeilchenPower.de

Baustellenreport Teil XXI

In den letzten Tagen hat sich auf der Baustelle Erzgebirgsstadion enorm viel getan. Durch die Verwendung der großen Fertigteilelemente ergeben sich fast täglich neue Ansichten und Baufortschritte. So brauchen nur noch drei der 25 Tonnen schweren und 13 Meter langen Zahnbalken in die Ecke Süd/Ost gehoben werden. Vorher muss aber in dem Bereich auf der äußeren Umfahrung eine Rampe für den Kran aufgeschüttet und vorrausichtlich noch mit Betonplatten stabilisiert werden. Die schon montierten Zahnbalken auf der Südtribüne wurden bereits auf allen drei Ebenen mit den Fundamenten vergossen und mit den Fertigteil-Traversen sowie diversen Betonelementen versehen. Auch die Spielfeldwände stehen bis auf dem kleinen Bereich in der Ecke an Ort und Stelle. Der Aufbau der gesamten Betonfertigteile soll bis Mitte November abgeschlossen sein und später, inklusive der Plätze für Medienvertreter, knapp 3.800 Sitzplätze inne haben.
Im Innenbereich ist die Entwässerungsrinne am Spielfeldrand erneuert worden, da diese altersbedingt größere Beschädigungen aufwies. Auch wurde die 'Freilaufzone' im Innenraum komplett geteert. Durch das Heranrücken an das Spielfeld entsteht im rückwärtigen Bereich zudem eine wesentlich größere Promenadenfläche, die maßgeblich zur Entspannung gegenüber dem Zustand vor dem Stadionneubau beiträgt. Neben den regulären Sitzplätzen werden am oberen Tribünenrand auch neue Plätze für Rollstuhlfahrer mit ihren Begleitpersonen geschaffen. Die Verlagerung der Plätze für Rollstuhlfahrer war unter anderem eine zwingende Forderung von DFB und Polizei. Damit einher geht die Notwendigkeit der Schaffung von zwei neuen Behindertentoiletten. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass durch die vergrößerte Promenadenfläche für Rollstuhlfahrer die Möglichkeit besteht, per Fahrzeug bis hinter die Plätze zu gelangen. Für die Versorgung und die sanitären Einrichtungen werden die vorhandenen Anlagen mitgenutzt und entsprechend den Vorschriften erweitert bzw. ergänzt. Die Ver- und Entsorgungsleitungen dafür wurden schon teilweise verlegt, sodass auch die mit Bewehrungsmatten verstärkten Bodenplatten gegossen werden konnten und bereits einige Mauern aus Porenbeton hochgezogen wurden. Das verbleibende dritte Gebäude folgt etwas später, da die geplante Fläche derzeit noch als Kranstandort benötigt wird.
Für die Dachkonstruktion wurden Tragsäulen in den Ausmaßen von 50x50cm gestellt, die an den Eckbereichen je dreimal dachseitige Querverbindungen aufweisen. Aufgrund der geringen Platzverhältnisse in der Süd-Ost-Ecke, wo auch ein Stück der alten Mauer vom ehrwürdigen Old Otto eingepasst wird und somit erhalten bleibt, musste zur Gewährleistung der Durchfahrt eine breitere Variante gewählt werden. Bereits vergangene Woche hat die österreichische Firma Haslinger Stahlbau mit der Montage der 6,8 Tonnen schweren Dachträger von der Westseite her begonnen. Im Bereich des zukünftigen Gästeblocks laufen derzeit die Arbeiten an den Außenanlagen sowie Sanitär- und Elektroinstallationen an den bereits mit Außenputz versehenen WCs und Kioske. Auch ein Kamerapodest für die Hintertorkamera wurde montiert. Bisher konnten zum zeitlichen Ablauf keine weiteren Probleme festgestellt werden. Es wird deshalb weiterhin von einer Nutzung des Stadions inklusive Südtribüne ab Ende Januar 2018 ausgegangen, sofern sich die Witterung nicht ungünstiger gestaltet, als jahreszeitlich üblich.

Fotos vom Stadionumbau: Stadion / Bauphase 1 / Bauphase 2 / Bauphase 3
Zeitraffervideo vom Erzgebirgsstadion - Bauphase 1
Baustellenreport Teil I
Baustellenreport Teil II
Baustellenreport Teil III
Baustellenreport Teil IV
Baustellenreport Teil V
Baustellenreport Teil VI
Baustellenreport Teil VII
Baustellenreport Teil VIII
Baustellenreport Teil IX
Baustellenreport Teil X
Baustellenreport Teil XI
Baustellenreport Teil XII
Baustellenreport Teil XIII
Baustellenreport Teil XIV
Baustellenreport Teil XV
Baustellenreport Teil XVI
Baustellenreport Teil XVII
Baustellenreport Teil XVIII
Baustellenreport Teil XIX
Baustellenreport Teil XX


Bisher 1930 Aufrufe

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.