noscript-img
VeilchenPower.de

Baustellenreport Teil XXII

Bekanntlich soll die letzte Umbauphase des Erzgebirgsstadions bis Januar 2018 beendet sein - zumindest soweit, dass die Zuschauer im ersten Heimspiel nach der Winterpause alle Bereiche nutzen dürfen. Dafür klotzen alle beteiligten Firmen mächtig ran. Waren Anfang November noch die letzten Zahnbalken, Traversen, Spielfeldbegrenzungswände, Säulen, Kamerapodeste, Treppenstufen etc. durch die Arbeitsgemeinschaft Rohbau Erzgebirgsstadion zu setzen, so konnten diese Woche die letzten Stahlträger sowie die Pfetten und Windverbände von der österreichischen Firma Haslinger Stahlbau verbaut werden. Die Montage der Dachelemente aus Stahltrapezblech durch die Oberlausitzer Werder Bedachungen GmbH ist im Bereich des späteren Gästeblocks sowie von der West- bis Mitte der Südtribüne abgeschlossen. Zuvor erfolgte an der Vorderkante des Daches die notwendige Installation einer Kabelrinne, in der die Leitungen für die Tribünenbeleuchtung, Beschallung und Videoanlage untergebracht sind.
Weiter unten auf den Betontraversen wurden bereits die Befestigungslöcher für die Sitzplätze gebohrt und mit Stehbolzen versehen. Die Montage der lila und weißen Sitzschalen samt Halterung wird noch einmal bei gut 3.800 Stück zum Kraftakt. Für einige Gewerke geht es hingegen nicht mehr ganz so stressig zu. Zum Beispiel verbleiben für die Rohbaufirma lediglich noch Umbauarbeiten an der alten WC-Anlage, die Rampen für die Rollstuhlfahrer sowie Sanierungsarbeiten am Fundament eines Flutlichtmastes. Solange es die Witterung zuließ, wurden auch die Bauteilfugen bereits verschlossen. Jedoch mussten die Arbeiten unterbrochen werden und werden bei Erreichen der zulässigen Außentemperaturen fortgesetzt. Die drei zusätzlichen Kioske und WC-Anlagen im zukünftigen Promenadenbereich hinter der Südtribüne, wo zeitgleich die Ver- und Entsorgungsleitungen verlegt und an bestehende Leitungen angeschlossen werden konnten, sind ebenfalls im Rohbau abgeschlossen, sodass die Innenputzarbeiten sowie die Elektroinstallationen anliefen. Parallel dazu erfolgten die Arbeiten der Sanitärinstallationen und notwendige Trockenbauarbeiten.
Die mit Türen und Rollläden versehenen WC-Anlagen und Kioske unter der Gästetribüne befinden sich derweil bereits im Innenausbau. Aktuell werden Sanitär- und Elektroinstallationen sowie Fliesenlegerarbeiten durchgeführt. Der spätere Aufenthaltsbereich für die Gästefans ist fertig gepflastert. Davor laufen die Fundamentierungsarbeiten für die zukünftige Zaunanlage. Dabei wurden bis dato unbekannte Elektrokabel vorgefunden, die umverlegt werden müssen. Auch musste eine Abwasserleitung, die eine zu geringe Erdüberdeckung aufwies, korrigiert werden.

Fotos vom Stadionumbau: Stadion / Bauphase 1 / Bauphase 2 / Bauphase 3
Zeitraffervideo vom Erzgebirgsstadion - Bauphase 1
Baustellenreport Teil I
Baustellenreport Teil II
Baustellenreport Teil III
Baustellenreport Teil IV
Baustellenreport Teil V
Baustellenreport Teil VI
Baustellenreport Teil VII
Baustellenreport Teil VIII
Baustellenreport Teil IX
Baustellenreport Teil X
Baustellenreport Teil XI
Baustellenreport Teil XII
Baustellenreport Teil XIII
Baustellenreport Teil XIV
Baustellenreport Teil XV
Baustellenreport Teil XVI
Baustellenreport Teil XVII
Baustellenreport Teil XVIII
Baustellenreport Teil XIX
Baustellenreport Teil XX
Baustellenreport Teil XXI


Bisher 1900 Aufrufe

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.