noscript-img
VeilchenPower.de

VfL Bochum - FC Erzgebirge Aue 'Vorschau'

Spieldaten von bundesliga.de
  • Das Fußballjahr neigt sich so langsam seinem Ende entgegen. Und am Freitag geht es für den FC Erzgebirge Aue im Vonovia Ruhrstadion erneut gegen einen Gegner, gegen den die Veilchen bislang nicht allzu gut aussahen.
  • So ist der FCE seit sechs Spielen sieglos gegen den VfL (drei Remis, drei Niederlagen) und hat zuletzt im Oktober 2013 gegen Bochum gewonnen (2:1-Heimsieg unter Falko Götz).
  • Zudem feierte Bochum gegen Aue den höchsten Sieg seiner Zweitliga-Historie, am 4. Dezember 2011 gab es zu Hause ein 6:0.
  • Das torreichste Duell ging aber am 27. Oktober 2012 über die Bühne. Beim 6:1-Heimsieg führten die Veilchen bei winterlichem Schneetreiben bereits nach zehn Minuten mit 3:0 und steuerten auch noch die restlichen vier Treffer bei (Eigentor Thomas Paulus, 90.).
  • In den letzten elf Duellen zwischen Aue und Bochum fielen insgesamt 41 Tore. 0:0 endete keines der 16 Pflichtspiele zwischen beiden Teams.
  • Zu Hause verlor Bochum nur eines von sieben Duellen mit dem FC Erzgebirge und behielt bei zwei Unentschieden viermal die Oberhand.
  • Aktuell peilt der Ruhrverein den dritten Heimsieg in Serie an, ist seit acht Partien nun ohne Niederlage (5S/3U/0N) und steht mit einer Tordifferenz von minus zwei auf Rang sechs - das sagt eigentlich alles über die verrückte Liga aus. Zudem stellt die Dutt-Elf mit 21 Zähler punktemäßig die drittbeste Rückrundenmannschaft. Und das, obwohl die ersten drei Partien verloren gingen!
  • Beim 1:1 im Hinspiel hieß es noch 11. (Aue) gegen 14. (Bochum). In der Zwischenzeit holte der VfL 28 und die Veilchen 21 Zähler.
  • Die zwölfte Saisonniederlage kassierte Aue am letzten Spieltag gegen den MSV Duisburg, rangiert nun mit 39 Zählern auf Rang 13 und hat nur noch zwei Zähler Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz.
  • Im Liga-Vergleich herrscht bei beiden Teams offensive Flaute. Während bei den Veilchen neben Toptorschütze Pascal Köpke (9) noch zehn weitere Akteure die insgesamt 34 Einschläge bewerkstelligten, so steuerten auf Bochumer Seite Hinterseer (13) und Kruse (5) mehr als die Hälfte der Treffer bei. Sechs weitere VfL-Spieler vervollständigen die Ausbeute der 33 Tore.
  • Sperren drohen (bisher 4 Gelbe Karten) bei Aue: Christian Tiffert, Fabian Kalig (9) und bei Bochum: Janelt, Tesche.
  • Ewige Zweitligatabelle: für Aue ist es die 12. Saison (133S-108U-164N = 507 Punkte / Platz 36) und für Bochum die 13. Saison (191S-116U-136N = 689 Punkte / Platz 26).
Schiedsrichter: Daniel Schlager (Rastatt)
Assistenten: Tobias Fritsch (Frankfurt), Jonas Weickenmeier (Frankfurt/Main)
Vierter Schiedsrichter: Tobias Endriß (Bad Ditzenbach)


Bisher 930 Aufrufe

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.