noscript-img
VeilchenPower.de

18. Spieltag NOFV Oberliga-Süd 2010/11

Auch die zweite Mannschaft des FC Erzgebirge zeigte heute bei ruhenden Bällen keinerlei Nerven und ging im Spiel gegen den FC Sachsen Leipzig wenn auch glücklich mit 2:0 vom Platz. Unter den Augen von rund 800 Zuschauern im Alfred-Kunze-Sportpark brachte Tommy Käßemodel seine Farben nach Foulspiel an Ivan Ristovski per fälligen Strafstoß in der 40. Minute in Führung und stellte den Spielverlauf damit auf den Kopf. Denn die Chemiker hatten bis zu diesem Zeitpunkt mehr vom Spiel, scheiterten aber immer wieder an der vielbeinigen Abwehr oder am souveränen Auer Schlussmann Michael Arnold, der auch nach dem Seitenwechsel unzählige Tormöglichkeiten des FCS mit guten Paraden zunichte machte. Als Ivan Ristovski in der 68. Minute aus dem Nichts einen direkten 18-Meter-Freistoß ins Dreiangel hämmerte, war die Sache eigentlich gelaufen, auch weil die Leutzscher ab dem Mittelfeld zu harmlos agierten. Am Ende zeigten sich die Mannen von Trainer Thomas Matheja abgezockter, nutzten ihre wenigen Möglichkeiten äußerst konsequent und halten somit weiterhin Anschluss an die Tabellenspitze.

Spielbericht


Bisher 1017 Aufrufe

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.