noscript-img
VeilchenPower.de

17. Spieltag NOFV Oberliga-Süd 2010/11

Zum verspäteten Rückrundenauftakt traf heute Nachmittag auf dem Kunstrasenplatz des Erzgebirgsstadions die Auer U23 auf den VfL Halle 96. Gut 130 zahlende Zuschauer sahen eine kampfbetonte Partie, mit einem deutlichen Chancenplus der Matheja-Elf vor allem in Halbzeit Eins. Der Torhüter des Tabellenfünfzehnten Kansy vereitelte gleich reihenweise gute Auer Möglichkeiten. So blieb er zum Beispiel gegen Ivan Ristovski (18.), der zuvor die Hallenser Hintermannschaft schwindlig spielte, und beim Kopfball von Robert Nitzsche (32.) Sieger. Und fast hätte sich die liegengelassenen Hochkaräter kurz vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Matthias Lämmchen, der bis auf eine gelbe Karte gegen Ivan Ristovski alles im Griff hatte, gerächt: Ein zentraler Freistoß aus gut 20 Metern wurde nur halbherzig geklärt, an der erneuten Hereingabe rauschte VfL-Stürmer Penev sowie Torhüter Michael Arnold vorbei und der überraschte Rode köpfte in Rücklage neben das leere Auer Gehäuse. Mit der Nullnummer ging es in die warmen Katakomben des Erzgebirgsstadions, aus denen die 22 Akteure und die drei Unparteiischen mit siebenminütiger Verspätung wieder erschienen. Leider verflachte die Partie des 17. Spieltages zunehmend. Der zuvor betriebsame Auer Spielfluss wollte nicht mehr richtig aufkommen und die Gäste taten wie gewohnt nur das Nötigste. Erst in der 70. Minute war mit dem Kopfballtor von Franco Stopp wieder Feuer drin. Keine zehn Minuten später erhielt Robert Nitzsche sogar die Möglichkeit zur Vorentscheidung. Nach klasse Zuspiel von Ivan Ristovski nagelte er das Leder aber ans Lattenkreuz. Der Gast aus Halle setzte mit einem Dreifachwechsel alles auf eine Karte und kam in den Schlussminuten dem Ausgleich sehr nahe. Zunächst testete Karau (88.) mit einem Heber die Statik der Querlatte, ehe Michael Arnold den Schuss von Rode (90.+1) großartig parierte und so den ersten Sieg im Jahr 2011 für seine Farben sicherte.

Spielbericht
Fotos vom Spiel


Bisher 984 Aufrufe

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.