noscript-img
VeilchenPower.de

Hannover 96 - FC Erzgebirge Aue 'Vorschau'

Spieldaten von bundesliga.de
  • Zum 7. Spieltag in der 2. Bundesliga reisen die zuletzt schwächelnden Veilchen nach Niedersachsen, wo Hannover 96 seine weiße Weste in der HDI-Arena auch weiterhin behalten möchte.
  • Drei Siege und drei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz der Elf von Coach Kenan Kocak. Als einziges Team der Liga spielte Hannover noch nicht unentschieden.
  • Ähnlich ausgeglichen sieht es bei Erzgebirge Aue aus: zwei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen.
  • Die Veilchen konnten aber seit drei Runden nicht mehr gewinnen (0S-1U-2N) und erzielten in diesem Zeitraum nur einen einzigen Treffer, fingen sich aber sechs Buden. Allerdings waren die Auswärtsfahrten nach Hamburg und Bochum und das Heimspiel gegen Kiel nicht gerade Schonkost. Die damaligen Gegner finden sich nun auf Rang eins bis drei wieder.
  • Und hat man in Aue gehofft, die schon in der Vorsaison anhaltende Auswärtsschwäche, in der lediglich 14 Tore in 17 Partien geschossen wurden und nur zwei Siege gefeiert werden konnten, mit dem Auftaktdreier bei den Würzburger Kickers besser in den Griff zu bekommen, ist nach nun zwei Pleiten in Folge ohne eigenen Treffer jene Zuversicht etwas geschwunden.
  • Saisonübergreifend kassierten die Veilchen in 21 Auswärtspartien 13 Niederlagen, spielten fünfmal remis und gewannen nur drei.
  • Hannover scheint sich momentan mit dem gleichen Phänomen rumzuschlagen. So stehen die Auftritte zu Hause im völligen Kontrast zu den Spielen in der Fremde. Während in der HDI-Arena alle Partien gewonnen wurden und mit 9:1 Toren nicht viel anbrannte, war auf des Gegners Platz bei 0S-0U-3N und 2:7 Toren wohl eine andere Mannschaft auf dem Grün.
  • Erst zum 5. Mal werden Hannover und Aue aufeinandertreffen. Die bisherige Bilanz ist aus lila-weißer Sicht mit einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Niederlagen ausbaufähig.
  • Hannover gewann beide Heimspiele gegen den FCE: im November 2016 mit 2:0 und im Dezember 2019 mit 3:2. Gerade die anhaltend gute Heimbilanz mit saisonübergreifend 13 ungeschlagenen Duellen bzw. sieben Siegen in Serie spricht abermals für einen 96er Erfolg.
  • Marvin Ducksch erzielte in fünf Zweiligapartien gegen Aue fünf Tore.
  • Dirk Schuster verlor vier seiner sechs Zweitligaspiele gegen die 96er (drei als Spieler, eines als Trainer), darunter beide in Hannover.
  • Sein Pendant Kenan Kocak kassierte gegen den FC Erzgebirge seine erste Niederlage als Zweitliga-Trainer (im August 2016 mit Sandhausen 0:2 in Aue).
  • Ewige Zweitligatabelle: für Aue ist es die 15. Saison (159S-126U-197N = 603 Punkte / Platz 32) und für Hannover die 25. Saison (376S-251U-265N = 1.379 Punkte / Platz 04).
Schiedsrichter: Michael Bacher (Amerang)
Assistenten: Tobias Fritsch (Mainz), Johannes Huber (München)
Vierter Offizieller: Konrad Oldhafer (Hamburg)
Video-Assistent: Christian Dietz (Kronach)
Video-Assistent-Assistent: Tobias Schultes (Betzigau)

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.