noscript-img Freundschaftsspiel Türkgücü München - FC Erzgebirge Aue 0:2 | VeilchenPower.de - Startseite
VeilchenPower.de

Freundschaftsspiel Türkgücü München - FC Erzgebirge Aue 0:2

Martin Männel (li.) vor dem Anpfiff des vorerst letzten Testspiels der Veilchen (Quelle: FC Erzgebirge Aue)
Martin Männel (li.) vor dem Anpfiff des vorerst letzten Testspiels der Veilchen (Quelle: FC Erzgebirge Aue)
In ihrem vorerst letzten Testspiel standen die Veilchen heute Nachmittag Türkgücü München gegenüber und präsentierten sich im Vergleich zur Niederlage gegen den 1. FC Magdeburg deutlich verbessert. Gegen den mit nur zwei Wechselspieler angereisten Drittligisten gewann der FC Erzgebirge Aue schlussendlich mit 2:0. "Es war eine hundertprozentige Steigerung, mit taktischer Disziplin, einer anderen Struktur sowie besseres Attackieren der gegnerischen Angriffe, sodass am Ende auch hinten die Null stand", fand Aues Chefcoach Aleksey Shpilevski viel Positives im Auftritt seiner Jungs, die fitnesstechnisch ebenfalls zugelegt haben. Durch das aggressive Pressing kamen die Lila-Weißen schon in der gegnerischen Hälfte zu vielen Ballgewinnen. Bereits nach fünf Minuten hatte sich das ausgezahlt, Ben Zolinski markierte die frühe Führung. Auch nach dem Treffer war es ein Spiel auf ein Tor, allerdings mangelte es an erfolgreichen Abschlüssen. So köpfte Innenverteidiger Florian Ballas nach einem Eckball zweimal knapp über den Querbalken (10./19.) und Ben Zolinski scheiterte aus spitzem Winkel an Türkgücü-Schlussmann Michael Wagner (18.). Erst in der 59. Minute sollte der zweite Treffer für Aue fallen. Dimitrij Nazarov verwandelte dabei einen Foulelfmeter - Ben Zolinski wurde im Strafraum durch den zur Pause eingewechselten Ersatzkeeper Franco Flückiger von den Beinen geholt. Es war zugleich der Endstand des freundschaftlichen Vergleichs, welcher im Waldstadion in Feucht bei Nürnberg ohne Zuschauer ausgetragen wurde. Dennoch war es ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Aues Neuzugang Omar Sijaric trug vor kurzem noch das Trikot von Türkgücü und auf Seiten der Münchner standen heute Filip Kusic und Njegos Kupusovic als ehemalige Auer im Aufgebot, Neuzugang Sebastian Hertner fehlte aber.
Bei den Veilchen mit dabei war auch Probespieler Konrad Wrzesinski. Der ehemalige U21-Nationalspieler Polens ist Aleksey Shpilevski noch gut vertraut. Von März 2019 bis November 2020 spielte der Rechtsaußen bei Qairat Almaty und traf dort in 43 Pflichtspielen sechsmal ins Schwarze und bereitet elf Tore vor. Davor spielte der heute 27-Jährige bei Zaglebie Sosnowiec, wusste in 55 Partien aber nur dreimal, wo das Tor steht und lag neunmal für seine Kameraden auf. Konrad Wrzesinski durfte sich ab der 68. Minute auf der rechten Außenbahn für einen Vertrag empfehlen. Für Antonio Jonjic war das Testspiel hingegen frühzeitig beendet. Bereits in der 27. Minute musste er mit einer Knöchelverletzung (war umgeknickt) ausgewechselt werden. Das Verletzungsmisere riss aber nicht ab und so musste kurz nach Beginn des zweiten Durchgangs auch Dirk Carlson sichtlich benommen vom Platz. Der Außenverteidiger war mit Gegenspieler Albion Vrenezi zusammengeprallt und hatte sich dabei eine Platzwunde am Kopf sowie eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen. Nun heißt es Wunden lecken. Bis zum erste Saisonspiel der Veilchen in der neuen Zweitligasaison 2021/22 am Sonntag in einer Woche gibt es vom Trainer zudem zwei Tage frei, danach liegt der Fokus voll und ganz auf Nürnberg.

TGM-Aufstellung: Wagner (46. Flückiger) - Kusic, Sorge, Gorzel, Römling - Jakobi, Tosun - Vrenezi (66. Kupusovic), Karweina, Türpitz - Hottmann

FCE-Aufstellung: Männel - Barylla (80. Härtel), Gonther (80. Jeck), Ballas (80. Ferjani), Carlson (50. Bussmann) - Messeguem (68. Riese) - Kühn (75. Sijaric), Nazarov (68. Majetschak), Strauß (68. Konrad Wrzesinski (Probespieler)), Jonjic (27. Baumgart) - Zolinski (80. Zulechner)
Bank: Klewin

Tore: 0:1 Zolinski (5.), 0:2 Nazarov (59. Foulelfmeter)

Zuschauer: unter Ausschluss der Öffentlichkeit (Waldstadion in Feucht)

Schiedsrichter: Elias Tiedeken (Neusäß)
Assistenten: Christian Dietz, Kevin Rösch

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.