VeilchenPower.de

Freundschaftsspiel FC Erzgebirge Aue - Hallescher FC 1:0

Die Veilchen haben zur Vorbereitung auf die Restrunde in der 3. Liga heute das erste von fünf Testspielen bestritten. Gegen den Halleschen FC endete die Partie unter winterlichen Bedingungen auf dem Nebenplatz des Erzgebirgsstadion 1:0 für die Guten. Das Tor des Tages schoss dabei Lenn Jastremski in der 21. Spielminute. Über Maximilian Thiel und Linus Rosenlöcher kam der Ball von der linken Seite scharf in den Strafraum, wo der Youngster mit links trocken vollenden durfte.
Pavel Dotchev Vertreter Jörg Emmerich, der sich sonst auf die Auer U19 fokussiert, bot insgesamt 23 Spieler auf, worunter auch Philipp Riese war, der ab der 68. Minute endlich sein Comeback auf dem Spielfeld feiern konnte. Nur drei Minuten zuvor wäre den Gästen fast der Ausgleich gelungen, als Nietfeld den Ball an die Querlatte jagte. Bezeichnend, denn hüben wie drüben wurden einige Hochkaräter liegengelassen bzw. von den Schlussmännern sensationell pariert. Das nächste Testspiel bestreitet der FC Erzgebirge Aue gegen die Kickers aus Offenbach. Dies ist zugleich der Abschluss des dreitägigen Trainingslagers in Dreieich.

FCE-Aufstellung 1. Hz: Männel - Baumgart, Taffertshofer, Burger, Rosenlöcher - Gorzel, Majetschak - Jonjic, Nazarov, Thiel - Jastremski
FCE-Aufstellung 2. Hz: Sedlak - Danhof, Nkansah, Sorge (68. Riese), Schikora - Knezevic, Stefaniak - Sijaric, Tashchy, Besong - Huth

HFC-Aufstellung 1. Hz: Bendel - Damer, Fünger, Reddemann, Hug - Deniz, Samson, Zimmerschied - Steczyk, Bierschenk - Bolyki
HFC-Aufstellung 2. Hz: Mesenhöler - Damer (62. Rühlemann), Vollert, Landgraf, Halangk - Kreuzer, Casar, Herzog - Müller, Gayret - Nietfeld (83. Bierschenk)

Tore: 1:0 Jastremski (21.)

Zuschauer: 25 (Nebenplatz im Erzgebirgsstadion)

Schiedsrichter: Lars Albert (Tannenbergsthal)
Assistenten: Johnny Schiefer, Paul Werrmann

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA