VeilchenPower.de

FC Erzgebirge Aue - Hannover 96 'Effizient zum elften Heimsieg'

Erzgebirge Aue hat sein letztes Heimspiel in der 2. Bundesliga gewonnen und im vierten Aufeinandertreffen den ersten Sieg gegen Hannover 96 gefeiert. Die Auer Mannschaft, die zuletzt zwei Niederlagen in Folge erlitten hatte, setzte sich am 33. Spieltag mit 2:1 durch. Und es war ein typisches 'Schuster'-Spiel, hinten so gut wie nichts anbrennen lassen und vorne die Nadelstiche setzen. So trafen Pascal Testroet (23.) und Clemens Fandrich (67.) zum historisch elften Zweitliga-Heimsieg der Saison, Duckschs Anschlusstreffer (79.) war dann nur noch Ergebniskosmetik. "Ich bin sehr stolz auf das, was die Mannschaft gezeigt und abgerufen hat", sagte Dirk Schuster, der recht früh in der Partie mit Verletzungssorgen kämpfen musste. Jan Hochscheidt war zunächst im Rasen hängengeblieben und konnte genauso wie Calogero Rizzuto nicht weiterspielen. Der Außenverteidiger griff sich nach einem Sprint an den Oberschenkel und humpelte direkt in die Kabine. John-Patrick Strauß und Tom Baumgart kamen nach einer halben Stunde zum Einsatz, da stand es bereits 1:0 für die Guten. Denn mit der ersten wirklichen Torchance traf Pascal Testroet zur Auer Führung. Dabei profitierten die Veilchen von einem Fehler der Gäste im Spielaufbau. Über Jan Hochscheidt kam der Ball zu Florian Krüger, der in den Strafraum sprintete und den Stürmerkollege bediente. Pascal Testroet hatte dann keine Mühe, das Leder zu seinem sechsten Saisontor über die Linie zu drücken (23.). Kurz darauf verpasste der Vorlagengeber selbst mit einem Kopfball den knappen Vorsprung auszubauen.
Davor und danach überließ der FCE den Hannoveranern das Spielgeschehen. Trotz des deutlichen Plus an Ballbesitz, fiel den Gästen aber zum Glück nichts ein. Dasselbe Bild bot sich ebenfalls nach dem Seitenwechsel. Die beste Rückrunde-Offensive der Liga rannte an, prallte an der Auer Abwehrwand aber immer wieder ab. Die Veilchen lauerten weiterhin auf Konter und hätten schon in der 53. Minute nachlegen müssen. Eine Eingabe von Tom Baumgart lenkte 96-Verteidiger Korb zunächst an den rechten Pfosten, im zweiten Anlauf bediente Florian Krüger den heraneilenden John-Patrick Strauß. Der 24-Jährige verzog aber den Schuss freistehend aus elf Metern. Besser machte es anschließend Clemens Fandrich, der von Florian Krüger geschickt in Szene gesetzt wurde, dann H96-Ersatzkeeper Ratajczak locker umkurvte und zum 2:0 abschloss. Am Ende mussten die Auer trotzdem noch zittern. Robert Jendrusch ließ in der 79. Minute einen strammen Schuss von Teuchert nach vorn abprallen, Ducksch reagierte und köpfte den Ball über den FCE-Torwart hinweg zum Anschlusstreffer ins Tor. In der Schlussphase verteidigten die Veilchen ihre knappe Führung aber hartnäckig bis ins Ziel und liegen mit nun 44 Punkten in der Tabelle knapp hinter den Niedersachsen (45). "Wir haben ein gutes Spiel gemacht und die positive Heimserie weiter ausgebaut. Auf den 44 Punkten wollen wir uns aber nicht ausruhen, sondern in Regensburg noch etwas draufpacken", so der Coach, der immer noch in dieser Spielzeit auf seinen ersten Auswärtssieg wartet. Na dann: Auf die nächsten drei Punkte.

Spielbericht


Bisher 291 Aufrufe

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.