noscript-img FC Erzgebirge Aue - FC Ingolstadt 04 'Vorschau' | VeilchenPower.de - Startseite
VeilchenPower.de

FC Erzgebirge Aue - FC Ingolstadt 04 'Vorschau'

Im ersten Aufeinandertreffen überhaupt traf Najeh Braham in der 44. Minute zum 1:0. Zusammen mit Marc Hensel, der wenig später Rot sah, freute sich der Stürmer über das Tor des Tages.
Im ersten Aufeinandertreffen überhaupt traf Najeh Braham in der 44. Minute zum 1:0. Zusammen mit Marc Hensel, der wenig später Rot sah, freute sich der Stürmer über das Tor des Tages.
Spieldaten von bundesliga.de
  • Zwischen dem FC Erzgebirge Aue und dem FC Ingolstadt heißt es am 11. Spieltag für die Veilchen eigentlich nur 'das Glück zu erzwingen.' Die Bedeutung des Kellerduells zwischen dem noch sieglosen Schlusslicht Aue und dem Vorletzten Ingolstadt sind sich alle Beteiligten besonders auf Seiten der Lila-Weißen bewusst.
  • Es geht um Alles. Um sich vom rettenden Ufer nicht noch weiter zu entfernen, bedarf es im Grunde gegen den direkten Konkurrenten einen Sieg.
  • Dabei drückt bei beiden Teams der Schuh im Sturm: Erst sieben Tore konnten Aue und Ingolstadt jeweils erzielen, nur Hannover zeigte sich bisher ähnlich harmlos.
  • Mit 18 Gegentreffer ist die Auer Defensive auch nicht sattelfest, die vom FCI weist mit 24 Gegentreffern sogar die löchrigste Abwehr der Liga auf. Nur acht davon wurden zu Hause kassiert, der Rest auf des Gegners Platz.
  • In 14 Zweitliga-Duellen zwischen beiden Teams siegte nur ein einziges Mal die Heimmannschaft (Ingolstadt 3:2 im August 2018). Genau die Hälfte der Spiele endeten mit einem Unentschieden.
  • Nimmt man jetzt noch die Drittligapartien und den DFB-Pokal mit in die Statistik, so stehen insgesamt 18 Duelle, in denen die Veilchen nur viermal erfolgreich waren. Sieben Niederlagen sowie sieben Remis runden die recht schlechte Ausbeute bei einem Torverhältnis von 21:31 ab.
  • Die letzten drei Duelle hat alle Ingolstadt gewonnen: 2018/19 siegte der FCI in der 2. Bundesliga zu Hause 3:2 und auswärts 3:0, vor erst zweieinhalb Monaten setzten sich die Schanzer in der ersten Runde des DFB-Pokals daheim mit 2:1 gegen Aue durch (Tore: Bilbija, Kaya - Zolinski).
  • Die Veilchen haben keines der sieben Zweitliga-Heimspiele gegen die Ingolstädter siegreich gestalten können (vier Remis, drei Auswärtssiege FCI).
  • Den einzigen Heimsieg gegen die Schanzer feierte Aue 2009 in der 3. Liga. Najeh Braham traf in der 44. Minute zum 1:0, welches zu zehnt - Marc Hensel sah Rot (49.) - über die Zeit gebracht wurde. Es war gleichzeitig das erste Aufeinandertreffen beider Teams überhaupt.
  • Von den gesamten Begegnungen war Keeper Martin Männel in 16 Partien involviert. Aus dem aktuellen Kader finden sich drei Spieler, die bereits gegen Ingolstadt im Auer Dress getroffen haben: Jan Hochscheidt (2 Tore), Dimitrij Nazarov (1) und Ben Zolinski (1).
  • In den letzten fünf Pflichtspielen zu Hause gegen Ingolstadt hat Aue kein einziges Tor erzielt (0:3, 0:0, 0:3, 0:0, 0:1). Nimmt man noch das 0:0 nach 120 Minuten (7:8 n.E.) aus der 1. Runde des DFB-Pokal 2016/17 dazu, sind es sogar sechs Pflichtspiele ohne eigenen Treffer. Jan Hochscheidts Ausgleichtreffer zum 1:1 sollte im Dezember 2011, also vor zehn Jahren, damit das letzte Auer Heimtor gegen die Schanzer sein.
  • Stefan Kutschke hat seine beiden bisherigen Gastspiele im Lößnitztal gewonnen, traf beim 4:1 mit Dresden im Februar 2017 doppelt.
  • Der neue FCI-Cheftrainer Andre Schubert blieb in seinen sechs Zweitliga-Spielen gegen Aue (mit Kiel, St. Pauli und Paderborn) sieglos (zwei Remis, vier Niederlagen).
  • Das Flutlichtspiel morgen wird das 68. Zweitligaheimspiel für Erzgebirge Aue an einem Freitagabend sein. Bisher gab es 29 Erfolge, 22 Remis und nur 16 Niederlagen. Nimmt man nur die letzten 18 Partien zu Grunde, dann stehen hierbei nur zwei Pleiten in der Freitagabend-Statistik. Die anderen 16 Spiele wurden demnach von den Veilchen nicht verloren (acht Siege, acht Unentschieden), zuletzt neun in Folge (4N-5U-0N).
  • Sperren drohen (bisher 4 Gelbe Karten) bei Aue: Dimitrij Nazarov und bei Ingolstadt: -.
  • Ewige Zweitligatabelle: für Aue ist es die 16. Saison (169S-136U-215N = 643 Punkte / Platz 29) und für Ingolstadt die 9. Saison (84S-88U-110N = 340 Punkte / Platz 54).
Schiedsrichter: Nicolas Winter (Freckenfeld)
Assistenten: Patrick Schwengers (Travemünde), Roman Potemkin (Friesen)
Vierter Offizieller: Henry Müller (Cottbus)
Video-Assistent: Patrick Hanslbauer (Fürth)
Video-Assistent-Assistent: Dr. Justus Zorn (Freiburg)

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.