noscript-img Eintracht Braunschweig - FC Erzgebirge Aue 'Klassenerhalt perfekt' | VeilchenPower.de - Startseite
VeilchenPower.de

Eintracht Braunschweig - FC Erzgebirge Aue 'Klassenerhalt perfekt'

Am Ende steht nach den schlechten Auftritten die Erleichterung und natürlich der Klassenerhalt.
Am Ende steht nach den schlechten Auftritten die Erleichterung und natürlich der Klassenerhalt.
Nach drei Spielen ohne Sieg konnten die Veilchen gestern mit einem 2:0-Auswärtserfolg bei der Eintracht aus Braunschweig nicht nur diese Negativserie beenden, sondern auch den Klassenerhalt begießen. Rechnerisch ist es nur noch möglich auf Rang 15 abzustürzen, der bekanntlich ausreicht, um ein weiteres Jahr in der 2. Bundesliga zu bleiben. Mit den Treffern von Dimitrij Nazarov (49.) und Philipp Zulechner (82.) konnte die chancen- und niveauarme Partie schlussendlich von Aue für sich entschieden werden. Die von Dirk Schuster geforderte Steigerung vor allem im spielerischen Bereich setzte die auf drei Positionen veränderte Startelf angemessen um, auch weil Braunschweig anfangs eher die abwartende Rolle einnahm. Demzufolge hatten die Veilchen verdammt viel Ballbesitz, konnten aus diesem Vorteil leider noch nicht viel Kapital schlagen. Im letzten Drittel fehlte es dem Schuster-Team nach wie vor an der Genauigkeit und Durchschlagskraft - immer wieder blieben die Offensivbemühungen an der vielbeinigen Braunschweiger Abwehrreihe hängen. Florian Ballas' Volleyschuss an den rechten Außenpfosten war nach einer Ecke somit das Highlight in Durchgang eins (17.). Auch bei den passiven Hausherren ging nach vorne über weite Strecken der ersten Hälfte gar nichts, lediglich ein Distanzschuss von Schlüter (18.) und ein Proschwitz-Kopfball (41.) standen beim Halbzeitpfiff für Braunschweig zu Buche.
Kurz nach Wiederbeginn konnte die Auer Überlegenheit mit phasenweise knapp 70 Prozent Ballbesitz auch in Tore umgemünzt werden. Dimitrij Nazarov wurde von Pascal Testroet gut in Szene gesetzt und traf aus halblinker Position mit einem platzierten Schuss in den rechten Torwinkel zum 1:0 (49.). Der FCE blieb danach dominant, wurde noch selbstsicherer und drängte gegen einen nun völlig harmlos agierenden Gastgeber auf ein weiteres Tor. In der 66. Minute hatte Florian Krüger nach einem Konter zum vermeintlichen 2:0 getroffen. Passgeber Pascal Testroet stand zuvor allerdings knapp im Abseits, so dass Florian Krügers zwölfter Saisontreffer nach Entscheidung des Video-Assistenten nicht zählte. "Dass es beim Abseitstor so knapp war, ist ärgerlich. Ich hätte während des Spiels gedacht, dass ich fünf Meter im Abseits war", sagte der Passgeber zum vermeintlichen 2:0. So wurde die Entscheidung verschoben und die abstiegsbedrohten Niedersachsen blieben noch im Spiel. Als dann BTSV-Innenverteidiger Diakhite im Luftduell mit Keeper Martin Männel die Oberhand behielt und die Kugel knapp am Kasten vorbeiköpfte (75.), war für einen kurzen Moment durchatmen angesagt. Sieben Minuten später war der Drops gelutscht. Der eingewechselte Jan Hochscheidt konnte sich nach einem langen Ball im Strafraum technisch gekonnt gegen zwei Braunschweiger durchsetzen, passte auf den ebenfalls eingewechselte Philipp Zulechner, der Fejzic im Tor der Braunschweiger keine Abwehrchance ließ. Philipp Riese hatte gar das 0:3 auf dem Fuß, rauschte aber nach dem straffen Hochscheidt-Zuspiel am Ball vorbei (89). Der Klassenerhalt war perfekt und die verheerende Bilanz von acht Spielen ohne Sieg (0S-5U-3N) im Eintracht-Stadion egalisiert. Vier Spiele verbleiben dem FC Erzgebirge noch, um die bisherige Bilanz weiter aufzubessern. Am besten schon am kommenden Montag in Karlsruhe, denn da steht die Nachholpartie vom 29. Spieltag auf dem Programm.

Spielbericht

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.