noscript-img FC Erzgebirge Aue - Eintracht Braunschweig 'Vorschau' | VeilchenPower.de - Startseite
VeilchenPower.de

FC Erzgebirge Aue - Eintracht Braunschweig 'Vorschau'

Beim letzten Heimsieg gegen Braunschweig im April 2010 ließen Marc Hensel und Pierre le Beau mit ihren ersten Saisontoren die Auer Aufstiegskorken knallen.
Beim letzten Heimsieg gegen Braunschweig im April 2010 ließen Marc Hensel und Pierre le Beau mit ihren ersten Saisontoren die Auer Aufstiegskorken knallen.
Spieldaten von bundesliga.de
  • Wie die lila-weißen Kicker die kurze Winterpause samt 'Neujahrsansprache' von Dirk Schuster wegstecken können, wird sich am Sonntag im Rahmen des 14. Spieltages beim Heimspiel gegen die Eintracht aus Braunschweig zeigen.
  • Vor dem ersten Spiel im Fußballjahr 2021 liegen sieben Punkte zwischen beiden Teams. Während der FC Erzgebirge mit 19 Zählern auf dem sechsten Tabellenplatz rangiert, stehen die Braunschweiger mit zwölf Punkten an Position 15.
  • Der FCE hat deutlichen Heimvorteil und verlor bislang auch nur ein einziges Spiel im Erzgebirgsstadion: Anfang Dezember gegen Jahn Regensburg. Dies war gleichzeitig die einzige Partie in der die Veilchen in einem Heimspiel keinen Treffer erzielen konnten.
  • Der kommende Gast aus Niedersachsen hat in dieser Saison noch keinen Sieg auf fremden Plätzen feiern dürfen (0S-2U-4N) und steht derzeit auf dem vorletzten Platz der Auswärtstabelle.
  • Viele Anhänger der Löwen erinnern sich aber gerne noch an die Saison 1980/81 zurück. Denn mehr als 14 Auswärtssiege in einer Spielzeit gelang bis heute noch keinem weiteren Zweiligisten.
  • Braunschweig gewann zudem die letzten drei Auswärtsspiele im Erzgebirge (2:1, 2:0, 3:1). Käme ein weiterer Sieg für Braunschweig hinzu, wäre es gleichzeitig die 200. Niederlage in der Auer Zweitligageschichte.
  • Der Aufsteiger lag in den 13 bisher absolvierten Partien 12-mal hinten. Konnte durch drei Siege und zwei Remis daraus aber noch elf Zähler holen. Aue rannte sechsmal einem Rückstand hinterher, nur in zwei Partien wurde etwas Zählbares mitgenommen (1S-1U-4N).
  • Während die Veilchen in sieben Partien führten und sich dabei nur zweimal mit einem Unentschieden zufrieden geben mussten (5S-2U-0N), brachten die Brauschweiger drei von vier Partien über die Ziellinie (4S-0U-1N).
  • Januar-Fluch?! In den vergangenen drei Spielzeiten wurde das erste Auer Pflichtspiel nach Weihnachten nämlich immer verloren - aber immer auswärts.
  • Aue sicherte sich in Liga drei am 37. Spieltag 2009/10 mit den Toren von Marc Hensel und Pierre le Beau, der vorher noch kein Tor in der 3. Liga erzielt hatte, beim 2:1 gegen Braunschweig den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga.
  • Es war zugleich der letzte Pflichtspiel-Sieg, den Aue gegen Braunschweig einfahren konnte. Seitdem trafen beide Teams zehnmal in der 2. Bundesliga aufeinander. Viermal hieß der Sieger Braunschweig, sechsmal gab es ein Unentschieden (alle 1:1).
  • In der 2. Bundesliga wartet Aue seit mittlerweile elf Spielen auf einen Sieg (sechs Remis, fünf Niederlagen). Den letzten Zweitliga-Sieg gegen Braunschweig gab es im Oktober 2006 (3:0 zu Hause)
  • Gegen keinen anderen aktuellen Zweitligisten sind die Erzgebirger so lange ohne Erfolgserlebnis.
  • Nimmt man die Regionalliga Nord sowie die 3. Liga mit in die Berechnung, so standen sich beide Teams bereits 22-mal gegenüber. Nur fünf davon gewann der FCE, siebenmal wurden die Punkte geteilt. Die restlichen zehn Partien beanspruchte die Eintracht für sich.
  • Das 23. Aufeinandertreffen ist auch eines mit vielen bekannten Gesichtern. Während die Auer Jan Hochscheidt, Steve Breitkreuz und Louis Samson nach einem Zwischenstopp in Braunschweig wieder im Erzgebirge aufgeschlagen sind, schnürt nun Dominik Wydra zusammen mit Fabio Kaufmann und Njegos Kupusovic seine Töppen bei den von Daniel Meyer trainierten Löwen.
  • Pascal Testroet (8 Tore) und Florian Krüger (5) wurden einst von Daniel Meyer ins Erzgebirge gelotst und könnten nun gegen die Schießbude der Liga (29 Gegentore) ihre Scorerpunkte ausbauen.
  • Sperren drohen (bisher 4 Gelbe Karten) bei Aue: Ben Zolinski und bei Braunschweig: -.
  • Ewige Zweitligatabelle: für Aue ist es die 15. Saison (162S-128U-199N = 614 Punkte / Platz 32) und für Braunschweig die 18. Saison (230S-173U-226N = 863 Punkte / Platz 20).
Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin)
Assistenten: Christian Dietz (Kronach), Martin Speckner (Schloßbach)
Vierter Offizieller: Roman Potemkin (Kronach)
Video-Assistent: Patrick Alt (Illingen)
Video-Assistent-Assistent: Marco Achmüller (Bad Füssing)

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.